HOME

Google Doodle: Sommersonnenwende - bei einem gefühlten Sommerende

Auch wenn das Wetter schlechter wird: Heute ist Sommeranfang. Seit Jahrhunderten wird der längste Tag des Jahres, die Sommersonnenwende, gefeiert. Auch Google folgt mit einem Doodle dieser Tradition.

Obwohl wenn wir schon die ganze Woche schwitzen, baden und unzählige Kugeln Eis verdrücken: Erst heute beginnt der Sommer. Zumindest wenn wir unserem Kalender Glauben schenken. Am 21. Juni, dem Tag der Sommersonnenwende, ist der astronomische und kalendarische Sommeranfang. In diesem Jahr beginnt die wärmste Jahreszeit genau um 07.04 Uhr MESZ.

Der 21. Juni gilt als längster Tag des Jahres, allerdings gibt es in Deutschland von Nord nach Süd deutliche Unterschiede. Die Spanne reicht von weniger als 16 Stunden Helligkeit in den bayerischen Alpen bis zu 17 Stunden und 23 Minuten auf der Nordseeinsel Sylt. Zeit um den Sommer zu genießen, haben wir laut Kalender jetzt bis zum 22. September um 22.44 MESZ, der Tagundnachtgleiche.

Google ehrt den längsten Tag des Jahres in diesem Jahr mit einem Doodle des Illustrators Christoph Niemann. Der Schriftzug der Suchmaschine erscheint heute in Form von fünf Männchen im Wasser, die Badekappen in den Google-Farben tragen. Zumindest sieht das Doodle bei uns auf der nördlichen Halbkugel so aus. Die Internetnutzer auf der südlichen Halbkugel erleben heute den Winteranfang und auch eine Illustration von Christoph Niemann. Doch statt Badespaß, wird dort passend zum Winter ein Schal in den Googlefarben gestrickt.

Christoph Niemann lebt in Berlin und ist unter anderem durch seine Arbeit für den Blog des New York Times Magazine "Abstract Sunday" bekannt. Der Grafiker und Autor lebte lange Jahre in New York City. Am Mittwoch überreichte Bundespräsident Gauck dem amerikanischen Präsidenten Obama eine Niemann-Illustration der Brooklyn Bridge als Geschenk.

Feiertag in Schweden

Schon mit der 3600 Jahre alten Himmelsscheibe von Nebra konnte der Termin der Sommersonnenwende bestimmt werden. Einst glaubten die Menschen, dass in der Mittsommernacht die Götter auf die Erde kommen. Dass Feiern zur Sonnenwende zu den ältesten Bräuchen der Welt zählen, zeigen auch Kultstätten wie das englische Stonehenge.

Besonders in den nordischen Ländern sind Traditionen zur Mittsommernacht lebendig geblieben. In Schweden ist der Feiertag "Midsommar" an dem Wochenende, das dem längsten Tag am nächsten ist. Traditionell wird dabei um eine blumengeschmückte Stange getanzt. Nach Deutschland wurde dieser Brauch in den letzten Jahren durch die viel beworbenen "Midsommar"- Angebote einer schwedischen Möbelkette bekannt.

vim/DPA / DPA