Google Doodle zum Weltkindertag Ein Tag für die Rechte der kleinen Erdenbürger


"Respekt für Kinder" lautet das Motto des Weltkindertages 2010, der je nach Land an verschiedenen Tagen gefeiert wird. Google zelebriert ihn am 1. Juni mit einem Doodle.

Es ist Weltkindertag – und nur Google hat es gemerkt? Die Suchmaschine widmet dem Ehrentag der Kleinsten ein eigenes Doodle. Doch manch einer wird sich wundern: Der Weltkindertag wird in Deutschland erst am 20. September offiziell gefeiert – und nicht am 1. Juni. Der Grund für die Terminverwirrung: Das Datum variiert weltweit nach Tradition und Region.

Am 1. Juni zum Beispiel haben die sozialistischen Länder den Kindertag gefeiert; China und die osteuropäischen Staaten tun das noch heute. Und auch in den neuen Bundesländern gibt es noch Städte die ihren Kindern am ersten Tag des Junis Respekt zollen. Die weiteren Termine: Ägypten und Thailand zelebrieren die Kleinsten im Januar, Mexiko und die Türkei im April. In Japan gibt es sogar einen gesetzlichen Feiertag: den 5. Mai. Und in Guinea (Afrika) ist der Weltkindertag kein Tag, sondern ein ganzer Monat.

Das Datum variiert, nicht jedoch der Anlass: Seitdem die Vereinten Nationen im Jahr 1954 das Kinderhilfswerk Unicef beauftragten einen weltweiten Kindertag auszurichten, soll der Tag jedes Jahr aufs Neue auf die Rechte der Kleinsten aufmerksam machen. Das Weltkindertagsmotto 2010 lautet "Respekt für Kinder". Ein Thema, mit dem das Deutsche Kinderhilfswerk und Unicef fordern, Kinderrechte ins deutsche Grundgesetz aufzunehmen. Vor allem gegen die zunehmende Armut und die ungleichen Bildungschancen von Kindern in Deutschland soll so gekämpft werden.

msl

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker