Halbnackt auf Street View Hosenloser Finne verklagt Google


Google muss sich gegen eine Menge Kritik und auch Klagen wehren. Diese hier ist vergleichsweise harmlos, aber höchst skurril: Ein Finne verklagt den Internet-Giganten, weil der ihn in seinem Street View ohne Hose zeigt.

Ein Finne hat gegen Google Street View geklagt, weil der Straßen-Fotodienst ihn ohne Hose in seinem Garten "erwischt" hat. Er sei auf den im Internet zu sehenden Aufnahmen zu identifizieren, monierte der Kläger. Damit habe der Internet-Riese seine Privatsphäre verletzt und ihn der Lächerlichkeit preisgegeben. "Man kann einen Mann sehen, der in einem Schaukelstuhl sitzt", sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Raahe etwa 600 Kilometer nördlich von Helsinki. "Er trägt ein Hemd, aber keine Hose." Ob der Mann zu identifizieren ist, ließ der Beamte bewusst offen.

Der Google-Dienst bietet seinen Nutzern 360-Grad-Bilder von Straßenzügen. Datenschützer kritisieren seit langem, dass die Fotos nicht nur die Gebäude und teilweise die Gärten und Höfe zeigen, sondern auch die Menschen und Autos, die sich zum Zeitpunkt der Aufnahmen auf den Straßen befanden.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker