HOME

Kurioser Unfall: Autofahrer fährt in U-Bahn-Eingang in Hamburg

Schlechte Sicht in Hamburg: Wohl wegen Nebels ist ein Autofahrer in den Eingang zu einer U-Bahnstation gerast. Die Bergung des Fahrzeugs gestaltete sich schwierig.

Eine U-Bahn in Hamburg

Eine U-Bahn in Hamburg bei der Einfahrt: Ein Fahrer ist mit seinem Wagen in den Eingang zu einer Station gefahren.

So startet man ungerne in eine neue Woche: Nahezu ungebremst ist ein Autofahrer in den Treppenabgang zur U-Bahnstation Steinstraße in Hamburg gefahren. Der Mann habe vermutlich wegen des Nebels in der Nacht zum Montag nicht gesehen, wohin er fuhr, hieß es bei der Feuerwehr. Laut der Zeitung "Hamburger Abendblatt" gab der 36-jährige Fahrer aber später an, dass er während eines erkältungsbedingten Hustenanfalls die Kontrolle über den Wagen verloren habe.

Wie die Zeitung weiter berichtet, wurden bei dem Unfall alle drei Insassen verletzt. Eine 72-jährige Frau, die auf der Rückbank des Fahrzeugs saß, sei mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Bergung des Fahrzeugs sei kompliziert gewesen, erklärte die Feuerwehr. Zunächst hätten die Einsatzkräfte Teile der Mauer abtragen müssen, bevor sie an das verkeilte Fahrzeug herankommen konnten. Der U-Bahnbetrieb wurde durch den Unfall jedoch nicht unterbrochen.

amt / DPA
Themen in diesem Artikel