HOME

Unwiderstehliche Mode: Hoden-Rucksäcke für alle!

Sie vermissen "funktionale und realistische Hodensack-Mode"? Als unverwüstlichen Begleiter für alle Lebenslagen? Dann hat Daniel Bitton das Passende für sie: einen Rucksack in Form eines Skrotums - mit Runzeln und Haaren.

Scrote n Tote

Mehr Hoden geht nicht: Der "Scrote'n'Tote" aus Kanada

Schön ist was anderes, und wenn es nach Daniel Bitton geht, bald auch nicht mal mehr einzigartig. Der Kanadier aus Montreal wurde vergangenes Jahr wegen eines Fotos berühmt, das ihn, aber vor allem seinen geschmackvollen Rucksack in Form eines riesigen und runzeligen Hodens zeigt. Das Bild war der Renner, trotz oder wegen der detailfreudigen und realistischen Umsetzung der Testikel in Gepäckgröße. Seitdem haben Bitton unzählige Bitten und Anfragen erreicht, wo denn dieser Ranzen erhältlich sei. Bislang musste er immer antworten: Nirgendwo, es ist ein Einzelstück. Doch nun plant der Kanadier die Dinger in Serie herzustellen, um nämlich "eines der größten Menschheitsproblem zu lösen: den Mangel an funktionaler und realistischer Hodensackmode". 


33.000 US-Dollar braucht der Mann für sein Vorhaben und diesen Betrag versucht er seit einigen Tagen über die Crowdfunding-Seite Indiegogo einzusammeln. Mit dem Geld sollen Prototypen gebaut, Materialien getestet und, der schwierigste Teil, die Oberflächenstruktur hergestellt werden, so Daniel Bitton auf seiner Spendenseite. 120 US-Dollar soll das gute Stück dann am Ende kosten - außer aber für die Unterstützer, die zehn Dollar und mehr beitragen. Sie bekommen den "Scrote'n'Tote" (in etwa Skrotum und Tragetasche) für läppische 69 Dollar plus "die befriedigende Gewissheit, mitgeholfen zu haben, das Geschenk des Hodensacks in die Welt zu setzen". 

nik
Themen in diesem Artikel