VG-Wort Pixel

Video vom Betriebsausflug Britische Banker stellen IS-Hinrichtungszene nach

Ein Logo der HSBC-Bank
Die Bankangestellten wurden nach der Aktion alle entlassen
© Picture Alliance
Was haben sie sich dabei nur gedacht? In Birmingham haben Mitarbeiter der HSBC-Bank auf einem Betriebsausflug eine IS-Hinrichtungsszene nachgestellt und den Film ins Netz gestellt - mit drastischen Folgen.

Die fünf Männer tragen Sturmmasken und schwarze Overalls. Vor ihnen kniet ein Mann mit gesenktem Kopf im orangefarbenen Overall. Einer packt ihn von hinten am Genick. Ein anderer ruft laut "Allahu Akbar". Was aussieht, wie eine Hinrichtungszene aus einem Video der Terrormiliz Islamischer Staat, ist ein makaberes Scherzvideo. Aufgenommen von Bankangestellten der britischen Großbank HSBC während eines Betriebsausflugs auf einer Kartbahn in Birmingham.

Nach Angaben der britischen Boulevardzeitung "The Sun" hatten sie das Video auf Instagram veröffentlicht, bevor sie es wieder löschten. Das Blatt stellte die acht Sekunden lange Aufnahme allerdings auf seiner Website ein.

Ein Sprecher der HSBC-Bank: "Solch unangebrachtes Verhalten tolerieren wir nicht. Das Video ist abscheulich und HSBC möchte sich dafür entschuldigen."

Auch im Netz sorgt die Geschichte für Aufregung: "Menschen haben einen kranken Sinn für Humor", heißt es da oder "Was haben sich diese Idioten dabei nur gedacht?"

Der IS hatte im Sommer vergangenen Jahres große Gebiete im Nordirak und in Syrien überrannt. Immer wieder enthaupten sie dort auch Menschen. In beiden Ländern werden die Dschihadisten am Boden von einheimischen Einheiten und aus der Luft von einer internationalen Militärallianz unter Führung der USA bekämpft.

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker