HOME

Sauerland: Junge wirft Pizzakarton in den falschen Mülleimer – Ordnungsamt fordert Bußgeld

Der Zwöljährige hatte sich nicht dabei gedacht, als er seinen Pizzakarton in einem öffentlichen Mülleimer entsorgte. Doch das Ordnungsamt forderte dafür ein Bußgeld von dem Jungen aus Attendorn.

Pizzakarton mit einem Stück Pizza

Das Ordnungsamt in Attendorn forderte ein Bußgeld für einen Pizzakarton

Getty Images

Große Empörung hat ein Entscheidung des Ordnungsamts im sauerländischen Attendorn ausgelöst: Ein Junge hatte den Karton seiner Pizza in einem öffentlichen Mülleimer entsorgt – und sollte dafür laut Ordnungsamt eine Strafe von zehn Euro zahlen. Der Karton sei Hausmüll, der nicht in einen öffentlichen Mülleimer gehöre. Vor allem in den sozialen Netzwerken wurde die Entscheidung kritisiert.

Anderweitige Lösung gefunden

Inzwischen hat der Bürgermeister von Attendorn, Christian Pospischil (SPD), die Entscheidung zurückgenommen, wie er auf der Webseite der Stadt mitteilte. Der Junge hat laut Stadt kein Geld bezahlen müssen. Der Bürgermeister habe die Angelegenheit in einem Gespräch mit der Großmutter des Zwölfjährigen schnell klären können, schrieb er.

Die Verwaltung will nun das Ortsrecht überarbeiten und klarer formulieren. Pospischil betonte, die Stadt müsse weiterhin darauf achten, dass Müll aus dem Haushalt nicht in öffentliche Mülleimer gesteckt werde. "Kleinabfälle von in der Öffentlichkeit verzehrtem Fast Food werden wir aber natürlich nicht als Hausmüll werten."

lg/fri / DPA
Themen in diesem Artikel