HOME

Katholische Kirche in Deutschland: "Müde, ausgezehrt, lahm und langweilig"

Seine Worte sind hart und unmissverständlich: Der enge Vertraute des früheren Papstes Benedikt XVI. wirft der katholischen Kirche in Deutschland und ihren obersten Bischöfen eklatantes Versagen vor.

Der enge Vertraute und Biograf des früheren Papstes Benedikt XVI., Peter Seewald, hat die katholische Amtskirche in Deutschland heftig attackiert: Sie sei "müde, ausgezehrt, lahm und langweilig" geworden, kritisierte der Publizist im Magazin "Focus". Seewald nahm dabei vor allem das oberste Gremium der Bischöfe in Deutschland ins Visier: "Versagen und Versäumnisse der deutschen Bischofskonferenz sind inzwischen eklatant: neunzig Prozent der eigenen Mitglieder kommen nicht mehr zum Gottesdienst - aber wo bleibt die Kampagne, um das Stammpublikum nicht nur als Steuerzahler zu halten?"

In der Krise um den Limburger Bischof #link;http://www.stern.de/panorama/tebartz-van-elst-90829463t.html; Franz-Peter Tebartz-van Elst# hat die Bischofskonferenz nach Einschätzung Seewalds nichts getan, um den "verunsicherten Gläubigen über Limburg hinaus" beizustehen. Der Limburger Skandal bietet der katholischen Kirche nach Ansicht des Publizisten die Chance zur Regeneration: Wenn jetzt die Selbstreinigung der Kirche in Gang käme, die schon Benedikt XVI. gefordert habe, dann wäre die Investition in das Limburger Bischofshaus "jeden Cent wert gewesen".

Der 59 Jahre alte Seewald hat mehrere Interviewbücher mit dem zurückgetretenen Papst veröffentlicht.

mad/DPA / DPA