HOME

Kinderarmut: Von Geburt an Hartz IV

Der neue Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung zeigt: Immer mehr Familien rutschen in die Armut. Darunter leiden besonders die Kinder. Im Hamburger "Löwenhaus" versucht man ihre Not zu lindern - mit Essen und Bildung.

Von Nikola Sellmair

Morgens um 7.30 Uhr kommen die ersten Kinder ins "Löwenhaus" in Hamburg-Harburg. Freiwillige Helferinnen, die extra jeden Morgen aus den besser situierten Vierteln der Stadt anreisen, geben ihnen das Frühstückspaket: Ein Käsebrot und einen Apfel.

"Mit knurrendem Magen zur Schule"

Zu Hause bekommen diese Kinder nichts, erzählt Rainer Micha, Sozialpädagoge und Gründer des "Löwenhauses": "Es gibt Kinder im Viertel, die werden morgens auf die Straße gestellt und dürfen erst abends wieder auftauchen. Manche kriegen eine Chipstüte zum Frühstück, andere gehen mit knurrendem Magen zur Schule." Micha ist selber in Harburg aufgewachsen. Er hat beobachtet, wie das Arbeiterviertel zum Arbeitslosenviertel wurde, wie immer mehr Familien abrutschten in die Armut.

Hamburg ist die modernste deutsche Stadt, sagen Sozialforscher, denn sie steht für einen alarmierenden Trend: Oben und Unten entfernen sich immer weiter voneinander. Die Mittelschicht schrumpft, ergab gerade eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Dafür wächst der Reichtum. Hamburg boomt, neue schicke Stadtteile entstehen. Gleichzeitig wächst auch die Armut, besonders bei den Schwächsten, den Kindern. Fast jedes vierte Kind lebt hier von Hartz IV. Auch bundesweit nimmt die Kinderarmut deutlich zu, das zeigt der neue Armut- und Reichtumsbericht der Bundesregierung.

Rund sieben Euro erhält das Kind einer Hartz-IV-Familie pro Tag. Sieben Euro für Essen, Kleidung, das Geschenk zum Kindergeburtstag und möglichst auch mal einen Besuch im Zoo.

Groß hilft Klein

In vielen Familien ist nicht nur Geld das Problem, sondern auch Bildungsarmut und Chancenlosigkeit. Und genau hier setzt das Löwenhaus an. Das Konzept: Ältere Schüler betreuen am Nachmittag die Kleinen aus den ersten Klassen. Sie helfen ihnen bei den Hausaufgaben, kochen mit ihnen und nehmen sie auch mal in den Arm. "Unsere Großen sind alle Mädchen und Jungen aus dem Viertel, die wissen, wie schwer es ist, sich hier durchzubeißen, nicht zu resignieren. Die sagen den Kleinen: Streng Dich an in der Schule, es lohnt sich!", sagt Rainer Micha. Für die älteren Schüler aus Harburg organisiert er Praktika in Hamburger Betrieben. Und kürzlich hat das "LöwenArtHaus" eröffnet, ein lichter Bau am Wasser, in dem die Harburger Kinder an großen Staffeleien malen oder Tanzworkshops besuchen können.

"Es müsste viel mehr Löwenhäuser geben", sagt die Bielefelder Erziehungswissenschaftlerin Sabine Andresen, die für die "1. World Vision Kinderstudie" zusammen mit ihrem Kollegen Klaus Hurrelmann 1.600 Kinder befragt hat. Das Ergebnis: Arme Kinder sind unglücklicher. "Kinder aus unteren sozialen Schichten sind häufiger unzufrieden mit ihrer Situation in der Familie und in der Schule, sie haben auch weniger erfüllende Freundschaften mit Gleichaltrigen, sie erhoffen sich seltener einen guten Schulabschluss", so Andresen. Ihr Fazit: "Wie glücklich Kinder sind, welche Chancen sie im Leben haben - das hängt in Deutschland leider immer noch davon ab, in welche Familien sie geboren wurden."

Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg