HOME

Konflikt um Limburger Bischof: Dem Vatikan wird es zu bunt

Prunksucht, Verschwendung, aufgebrachte Gläubige: Der Vatikan wird wegen des Konfliktes um den Limburger Bischof einen Kardinal ins Bistum entsenden. Er soll sich ein Bild von der Lage machen.

Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst steht bereits seit Monaten massiv in der Kritik. Jetzt reagiert der Vatikan auf die heftigen Vorwürfe seiner Gegner und schickt nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) am Montag Kardinal Giovanni Lajolo nach Deutschland. Der 78 Jahre alte Kirchendiplomat soll sich als "Apostolischer Visitator" ein genaues Bild von der prekären Situation verschaffen.

Jüngster Höhepunkt in dem seit langem schwelenden Konflikt war ein Protestbrief, den Bischofs-Kritiker am Freitag übergaben. 4400 Gläubige haben den sogenannten Frankfurter Appell unterzeichnet und ihre Vorwürfe gegen Tebartz-van Elst bekräftigt. In dem Brief kritisieren Gemeindemitglieder, kirchliche Mitarbeiter und Priester den Führungsstil des Kirchenmannes. "Die Bistumsleitung muss umgehend einen anderen Weg einschlagen", heißt es.

Vatikan entsendet Deutschland-Kenner

Seine Gegner werfen dem Bischof einen autoritären Führungsstil vor. Schon im März vergangenen Jahres hatte eine Gruppe namhafter Priester über ein "Klima lähmender Furcht" in der Gemeinde geklagt. Die Kritiker bemängeln außerdem viel zu prunkvolle Gottesdienste und Verschwendung von Kirchengeldern. Unter anderem geht es um explodierende Kosten für den neuen Bischofssitz sowie um einen Erste-Klasse-Flug nach Indien. In letzterem Fall läuft ein Ermittlungsverfahren der Hamburger Staatsanwaltschaft wegen falscher eidesstattlicher Versicherung.

Der Vatikan, der sich bislang nicht mit dem Fall beschäftigt hat, sieht sich jetzt offensichtlich gezwungen zu handeln. Die "FAS" berichtet, Kardinal Lajolo sei mit der katholischen Kirche in Deutschland vertraut. Als junger Diplomat habe er in den siebziger Jahren die Würzburger Synode beobachtet, heißt es. Von 1995 an sei der Geistliche, der fließend deutsch spreche, Botschafter des Heiligen Stuhls in Berlin gewesen. In dieser Zeit sei er mehrfach mit dem konservativen Kölner Kardinal Meisner aneinandergeraten. Derzeit sei Lajolo Mitglied der vatikanischen Kongregation für die Bischöfe.

tis