HOME

Flüchtlings-Benefizkonzert: München sagt "Danke!“

Am kommenden Sonntag bedankt sich die Stadt München mit einem großen Konzert bei den ehrenamtlichen Helfern, die seit Wochen die ankommenden Flüchtlinge willkommen heißen und versorgen.

Von Felix Hutt

Till Hofmann ("Bellevue di Monaco"), Rüde und Peter ("Sportfreunde Stiller") und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD)

Stellen ein Benefizkonzert in München auf die Beine: Till Hofmann vom Flüchtlingsbündnis "Bellevue di Monaco", Rüde und Peter von der Band "Sportfreunde Stiller" und Oberbürgermeister Dieter Reiter (v.l.n.r.)

Es ist ein Line-Up, das jedes Festival schmücken würde: Herbert Grönemeyer, Fettes Brot, Wolfgang Niedecken, Judith Holofernes, Wanda und viele mehr treten am Sonntag, den 11. Oktober 2015, ab 17 Uhr auf dem Königsplatz in München auf. Für die Flüchtlinge und ihre Helfer und für alle die, die nicht der wachsenden Skepsis der letzten Wochen nachgeben wollen. Für die Optimisten und Anpacker, nicht für die Aber-Sager.

Mit 79:1 Stimmen sei sein Dringlichkeitsantrag für das spontane Konzert letzte Woche vom Stadtrat abgesegnet worden, erzählt Oberbürgermeister Dieter Reiter, SPD, am Montagvormittag. Selten sei ein Antrag so schnell und unkompliziert bewilligt worden.

Am 11.10.2015 ab 17:00 Uhr sagt München mit einem großen Konzert auf dem Odeonsplatz "Danke!", und zwar den vielen...

Posted by Dieter Reiter on Mittwoch, 30. September 2015

Als Veranstalter übernehmen neben der Stadt München die Sportfreunde Stiller, die auch auftreten werden, und das Aktionsbündnis "Bellevue di Monaco“ die Verantwortung. Der Eintritt ist kostenlos, die Künstler spielen selbstverständlich ohne Gage, ein Kontigent der insgesamt 23.700 Karten wird für die Flüchtlinge reserviert. Für alle die, die nicht live dabei sein können, wird noch an einer TV-Übertragung gearbeitet. Hier wäre der öffentlich-rechtliche Rundfunk gefragt, schließlich wollen sicher deutschlandweit Menschen dabei sein.

Durch den Abend führen werden im Wechsel Joko Winterscheidt, Rainer Maria Jilg und Fiva, keiner der Künstler habe gezögert zuzusagen, sagt Peter Brugger, Sänger der Sportfreunde Stiller. Ein Fest soll es werden, und ein Fest kann diese Zeit gut vertragen.