HOME

Statistisches Bundesamt : Lebenserwartung in Deutschland steigt – besonders in Baden Württemberg

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes verraten, dass Neugeborene im Schnitt eine höhere Lebenszeit erwarten, als noch bei der letzten Studie. Die Lebenserwartung variiert, je nachdem in welcher Region man lebt. 

Lebenserwartung: Neugeborene in einer Poliklinik

Deutschlands Nachwuchs wird immer älter werden. Das sagt zumindest die Statistik der Sterbetafel zur Lebenserwartung Neugeborener.

Picture Alliance

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt weiterhin an. Bei neugeborenen Jungen liegt sie bei 78 Jahren und vier Monaten, bei neugeborenen Mädchen beträgt sie 83 Jahre und zwei Monate, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Damit erhöhte sich in der sogenannten Sterbetafel 2014/2016 die Lebenserwartung für beide Geschlechter um jeweils zwei Monate im Vergleich zur vorhergehenden Ergebung von 2013/2015. Diese Werte entsprechen dem Durchschnitt auf Bundesebene. Betrachte man alle Bundesländer im einzelnen, ergeben sich teils doch signifikante Unterschiede.

Auch ältere Menschen werden länger leben

Auch für jetzt lebende ältere Menschen hat die weiter zugenommen. Wer als Mann erst einmal ein Alter von 65 Jahren erreicht, hat statistisch gesehen die Wahrscheinlichkeit, noch 17 Jahre und zehn Monate weiterzuleben. Für 65-jährige Frauen ergeben sich statistisch 21 weitere Lebensjahre. Im Vergleich zur vorherigen Sterbetafel 2013/2015 hat damit diese Lebenserwartung bei Männern um zwei Monate und bei Frauen um einen Monat zugenommen.

Die Tafel 2014/2016 bezieht sich auf die aktuellen Sterblichkeitsfälle. Die Lebenserwartung bei Geburt gibt an, wie lange Neugeborene den aktuellen Verhältnissen entsprechend durchschnittlich leben würden. 

Sterbetafel: Lebenserwartung in Baden-Württemberg am höchsten

Die ausführliche Statistik kann in der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes nachgelesen werden. Besonders interessant ist jedoch die Grafik, die die Lebenserwartung von Neugeborenen der Herkunft aus einem jeweiligen Bundesland zuordnet. Baden-Württemberg sticht dabei hervor. Mit einer Lebenserwartung von 79,53 Jahren bei Jungen und 83,98 liegen die Werte deutlich über dem Bundesdurchschnitt (Jungs: 78,31/Mädchen:83,20). Bei der Lebenserwartung der Jungen belegt Sachsen-Anhalt den letzten Platz (76,4). Mädchen haben hingegen in Saarland mit 82,3 Jahren die niedrigste Lebenserwartung.

Irrsinn oder beeindruckend?: Diese Zehnjährige hat einen Wahnsinns-Sixpack - und will unbedingt zu Olympia
fk / DPA