HOME

Weil man darin dick aussieht: Schuldirektorin verbietet Leggings ab Size Zero

Direktorin einer amerikanischen High School stellt neue Kleiderregel vor: Keine Leggings mehr für Mädchen ohne Size Zero. Schüler und Eltern sind empört.

In den USA liegen Leggings voll im Trend. Nun will eine Direktorin sie mit einer Kleiderregel aus der Schule verbannen.   

In den USA liegen Leggings voll im Trend. Nun will eine Direktorin sie mit einer Kleiderregel aus der Schule verbannen.   

In den USA hat eine Schuldirektorin aus South Carolina mit ihrem -Vebot-Kommentar für Aufsehen gesorgt. In einem Mitschnitt einer regelmäßigen Versammlung stellte sie ihren Schülern die neuen Kleiderregeln vor - keine Leggings mehr über Size Zero.  Durch das Tragen von Leggings sehe man dick aus, auch wenn man nicht dick ist, so Heather Taylor Direktorin der Stratford High School, laut dem Sender WCBD Channel 2.

Leggings-Vebot sorgt für Empörung

Eltern und Schüler warfen der Direktorin Body-Shaming vor und verbreiteten die Nachricht über soziale Medien. Im Interview mit WCBD sagte eine Schülerin: "Es war verletzend, ich fühle mich, als würde meine Kleidung für manche Menschen eklig wirken." Die Direktorin will sich nun für ihren unpassenden Kommentar bei Schülern und Eltern entschuldigen, wie die Zeitschrift "People" berichtet.

Der Begriff Size Zero wurde durch Models und Prominente bekannt, die sich in die Mini-Konfektionsgröße hungern. Strenggenommen ist die amerikanische Size Zero mit einer deutschen 32 vergleichbar. Experten warnen immer wieder von den gesundheitlichen Schäden dieses Trends.



anda

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren