HOME

Lettland: Polizei stoppt Autofahrer mit 5,5 Promille im Blut

Schon 0,2 Promille Alkohol im Blut verändern subjektives Erleben und persönliches Verhalten. Ein Autofahrer, den die Polizei in Lettland jetzt aus dem Verkehr gezogen hat, brachte es auf unglaubliche 5,5 Promille.

Das Messgerät der Polizei zeigt 5,5 Promille an

Das Messgerät der Polizei zeigt 5,5 Promille an

Mit 5,5 Promille Alkohol im Atem ist ein Autofahrer in der lettischen Hafenstadt Liepaja von der Polizei gestoppt worden. Die Ermittler veröffentlichten auf Twitter ein Bild des Messgeräts. Dessen Maximalwert liegt den Angaben zufolge bei 5,5 Promille. Einen weiteren Alkoholtest zur Bestätigung lehnte der am Montagnachmittag aus dem Verkehr gezogene Fahrer ab - an der Strafe für den 23-Jährigen wird das nach Auskunft der Behörden nichts ändern.

Nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen verändern sich subjektives Erleben und persönliches Verhalten schon ab 0,2 Promille Alkohol im Blut. Bereits zwei Promille stören Gedächtnis und Orientierung. Mehr als drei Promille können zur Alkoholvergiftung führen - schlimmstenfalls zum Tod wegen Atemstillstands. Gewohnheitstrinker können jedoch meist mehr Alkohol vertragen.

and/DPA
Themen in diesem Artikel