HOME

Lotto-Jackpot geknackt: Bayer gewinnt 3,1 Millionen Euro

Alles richtig getippt: Ein 70 Jahre alter Mann hat am Samstag den Lotto-Jackpott geknackt. Der Euro-Jackpott dagegen blieb auch am Wochenende unausgeschüttet.

Ein 70 Jahre alter Rentner aus Unterfranken hat als einziger den Lotto-Jackpot geknackt und damit rund 3,1 Millionen Euro gewonnen. Wie Lotto Bayern mitteilte, hatte der Mann sowohl die sechs Lottozahlen richtig getippt als auch die korrekte Superzahl auf dem Schein. "Die Zahlen tippe ich immer aus dem Bauch heraus", sagte der Gewinner laut Mitteilung. Er spiele schon sein ganzes Leben lang Lotto. Er werde nun mit seiner Frau und den beiden Kindern bei einem Abendessen entscheiden, was sie mit dem Geld machen.

Weil der Eurojackpot am Wochenende wieder nicht geknackt wurde, naht eine Zwangsausschüttung der rund 24 Millionen Euro. Wenn auch an diesem Freitag kein Lottospieler alle Zahlen richtig tippe, werde das Geld eine Woche später auf jeden Fall verteilt, berichtete die federführende Gesellschaft Westlotto am Montag in Münster. Am 10. August gehe der Jackpot zur Not an die Tipper der zweiten oder dritten Gewinnklasse.

Euro-Jackpot zuletzt im Mai geknackt

Die europäische Lotterie gibt es erst seit März. Am 11. Mai ist der Eurojackpot zum bislang einzigen Mal geknackt worden. Eine Tippgemeinschaft aus dem Ruhrgebiet sackte dabei rund 19,5 Millionen Euro ein. Seitdem wuchs der Topf stetig.

Den Jackpot abräumen können Tipper mit den richtigen 5 aus 50 und den richtigen 2 aus 8 Zahlen ("Europazahlen"). Acht Länder sind am Eurojackpot beteiligt: Gespielt werden kann in Deutschland, Spanien, Estland, Dänemark, den Niederlanden, Italien, Slowenien und Finnland.

ger/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel