VG-Wort Pixel

Lungenentzündung Nelson Mandela erholt sich


Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela liegt wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus, inzwischen gehe es dem 94-Jährigen aber besser. "Die Ärzte sind glücklich", verkündete das Präsidentenamt.

Südafrikas Nationalheld Nelson Mandela erholt sich zunehmend #Link;http://www.stern.de/panorama/lungenentzuendung-nelson-mandela-liegt-im-krankenhaus-1990473.html;von seiner Lungenentzündung#. "Seine Ärzte sagen, dass er weiter zufriedenstellend auf die Behandlung reagiere", berichtete Präsidentensprecher Mac Maharaj am Mittwoch in Pretoria. Eine Woche nach dem nächtlichen Transport in ein Krankenhaus mache die Genesung des 94-Jährigen Fortschritte. "Die Ärzte sind glücklich" ist die Mitteilung des Präsidentenamtes überschrieben. Maharaj bestätigte, dass Mandela von Angehörigen besucht worden sei, nannte aber keine Einzelheiten.

Bereits am Freitag hatten die Ärzte Entwarnung gegeben. Mandela könne wieder unbeschwert atmen, hieß es später. Zuvor hatten die Mediziner gegen Flüssigkeit in der Lunge angehen müssen. Mandela verbrachte Ende 2012 wegen einer ähnlichen Infektion und einer anschließenden Gallensteinoperation 18 Tage in einer Klinik. Anfang März war er wegen einer Kontrolluntersuchung zwei Tage im Hospital.

Der Friedensnobelpreisträger war der erste schwarze Präsident Südafrikas. Wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheid-System hatte er 27 Jahre lang in Haft gesessen. Während seiner Gefangenschaft auf Robben Island war er an Tuberkulose erkrankt.

ger/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker