HOME

Lustige Namen: Elf Menschen, die schon bei der Geburt Pech gehabt haben

Sie finden Ihren Namen blöd? Wenn Sie sich einmal diese Liste von Menschen mit  – sagen wir: ungewöhnlichen – Namen ansehen, werden Sie merken: Anderen geht es viel schlechter.

Eltern haben eine große Verantwortung für ihr Kind – und die beginnt nicht bei Essen, Kleidung, Schulbildung oder wie lange das Kind auf einer Party bleiben darf. Schon mit der Wahl des Namens entscheidet sich manchmal ein Teil der Zukunft. Manche Eltern allerdings scheinen sich dabei nicht so viele Gedanken gemacht zu haben. Vielleicht aber hatten sie auch nur einen sehr eigenwilligen Sinn für Humor – auf Kosten ihrer Kinder.



Got a bad name like Dick Butkus. #alkaholiks #nextlevel #badname #1995 #thanksdad #fucker

Ein Beitrag geteilt von Eric Toast Haskins (@toastwrpi) am


Wo wir schon bei schlüpfrigen Namen sind ... Diese Studentin hatte bei ihrer automatisch generierten E-Mail-Adresse an der Uni einfach maximales Unglück. Da freut sich der Spamfilter.


Dieser Mann wird mit seinem Gesichtsausdruck immerhin seinem Namen gerecht:


In den meisten europäischen Ländern wäre diese Namenskombination niemals erlaubt worden. In Brasilien offenbar schon. Dort ist der Vorname "Hitler" durchaus verbreitet. Wie die "Berliner Zeitung" vor einigen Jahren berichtete, gibt es im Telefonbuch von Sao Paulo sogar einen Herrn namens Himmler Hitler Göring Ferreira Santos. 


Das wiederum ist eigentlich ziemlich cool:


Menschen wie Batman Bin Suparman aus Singapur erreichten mit ihren Namen sogar eine gewisse Popularität im Internet. Das Bild seines Ausweises verbreitete sich rasend schnell im Netz, als der Mann mit dem Superhelden-Namen wegen Diebstahls und Drogendelikten verhaftet wurde. 


Und Leute wie die Rechtsanwältin Sue Yoo ("Ich verklag' dich") haben einfach das Beste aus ihrer Namenshypothek gemacht und gleich den passenden Beruf gewählt. Oder würden Sie einem Wissenschaftler widersprechen, der Lord Brain heißt?



Ganz besonders findig stellte sich der ehemalige Apple-Mitarbeiter Sam Sung an. Der Koreaner machte aus der lustigen Kombination von Namen und Arbeitgeber nach dem Ende seiner Anstellung sogar ein Geschäft und versteigerte seine Visitenkarte auf Ebay. Für das Sammlerexemplar wurden letztendlich 2500 Dollar geboten, die Sam Sung an eine Kinderstiftung spendete.



epp
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(