HOME

Kanada: Mann wurde vom Blitz getroffen - und gewinnt im Lotto

Was Peter McCathie widerfahren ist, ist eigentlich unmöglich. Die Wahrscheinlichkeit im Laufe eines Menschenlebens vom Blitz getroffen zu werden und im Lotto zu gewinnen beträgt 1:2.600.000.000.000. Der Kanadier hat trotzdem beides erlebt. 

Lottgewinner Peter McCathie posiert mit einem Scheck über eine Million Dollar.

Der Mann mit dem dem unwahrscheinlichen Leben: Lottogewinner Peter McCathie und seine Kollegin bei der Scheckübergabe

Es gibt Dinge im Leben, die sind so unwahrscheinlich, dass sie eigentlich gar nicht eintreten können. Ein Lottogewinn gehört dazu. Vom Blitz getroffen zu werden ebenso. Deswegen kann die Geschichte von Peter McCathie eigentlich gar nicht wahr sein. Und doch: Dem Kanadier ist tatsächlich beides widerfahren.

Wie "CTV News" berichtet, gewann McCathie gemeinsam mit seiner Kollegin Diana Miller jüngst eine Million Dollar im Lotto. Anfang der Woche wurde ihnen der Scheck in Moncton, einer Stadt an der kanadischen Ostküste, überreicht. Nun vom Glück überhäuft, hatte McCathie als Jugendlicher aber auch einen seltenen Pechmoment: Er wurde mit 14 Jahren vom Blitz getroffen.

Es sei während einer Bootstour passiert, wird der Mann von "CTV News" zitiert. Das unglaubliche: McCathies Tochter wurde den Angaben zufolge nur wenige Jahre später ebenfalls von einem Blitz getroffen.

Dass er einmal im Lotto gewinnen würde, hätte sich McCathie offenbar nicht träumen lassen. "Ich habe wirklich gedacht, dass ich eher noch einmal von einem Blitz getroffen werde", sagte er zu "CTV News". Er und seine Kollegin spielen demnach seit etwa einem Jahr gemeinsam Lotto.

Wie selten es ist, dass einem Menschen all das passiert, hat ein Mathematikprofessor der Universität Moncton für "CTV News" ausgerechnet: Eins zu 2,6 Billionen. Oder anders gesagt: 1:2.600.000.000.000. 

kis
Themen in diesem Artikel