HOME

Mecklenburg-Vorpommern: Dreister geht's wirklich nicht: Einbrecher nimmt Paket entgegen

Er ließ in einem Wohnhaus Bargeld und andere Wertsachen mitgehen, doch damit nicht genug: In Mecklenburg-Vorpommern hat ein überaus dreister Einbrecher gleich noch ein Paket für eine Familie entgegengenommen. 

In Mecklenburg-Vorpommern hat ein Einbrecher sich als Familienmitglied ausgegeben und ein Paket angenommen (Symbolbild)

In Mecklenburg-Vorpommern hat ein Einbrecher sich als Familienmitglied ausgegeben und ein Paket angenommen (Symbolbild)

In Mecklenburg-Vorpommern hat ein Einbrecher ein Postpaket für die nicht anwesenden Hauseigentümer entgegengenommen. Gegenüber der Postbotin habe er sich in Krackow als Familienmitglied ausgegeben und den Empfang quittiert, teilte die Polizei in Anklam mit.

Nach dem Vorfall, der sich bereits im März ereignet hatte, wurde mit Hilfe der Postbotin ein Phantombild angefertigt, das nun zu dem 32-jährigen Tatverdächtigen führte. Der Mann soll bei diesem und einem weiteren Einbruch zusammen mit zwei Komplizen rund Geld und Wertsachen im Wert von 4000 Euro erbeutet haben.

Böse Überraschung: In diesem Briefkasten steckt statt der Post das Grauen


kis / AFP
Themen in diesem Artikel