HOME

Mitten in New York: Frau bringt Baby auf dem Bürgersteig zur Welt

Plötzlich ging es ganz schnell: Eine New Yorkerin hat ihr Kind auf einer Straße in Manhattan geboren. Zahlreiche Passanten halfen der Frau - und zufällig kam auch ein Kamerateam vorbei.

Das Wunder auf der 3rd Avenue: So bezeichnete eine Passantin die Geburt der kleinen Ila. Sie kam am Montagnachmittag mitten auf der viel befahrenen Straße in New York zur Welt. Ihre Mutter, Polly McCourt, wollte eigentlich ein Taxi rufen, um schnell ins Krankenhaus zu fahren - doch Töchterchen Ila hatte es noch eiliger. Laut Berichten zahlreicher US-Medien sank die junge Mutter zu Boden und gebar das Kind mithilfe zahlreicher Passanten an einer Straßenkreuzung.

Zufällig kam ein Kamerateam des Fernsehsenders Fox5 vorbei, das unterwegs zu einer anderen Geschichte war. "Sie sagte, 'oh mein Gott, mein Baby kommt und dann sah ich auch schon den Kopf des Babys", sagte eine Passantin dem TV-Sender.

Laut der "New York Daily News" half Polly McCourts Portier ihr bei der Geburt. Ein Passant spendete seinen Pulli, um Mutter und Kind warm zu halten. Der Vater der Kleinen saß im Berufsverkehr fest und kam erst drei Minuten nach seiner jüngsten Tochter an. Da hatte sich die Nachricht bereits über Twitter verbreitet.

Der 39-jährigen Mutter und ihrem Neugeborenen gehe es "wunderbar", sagte eine Sprecherin der Klinik, in der sich die beiden zur Beobachtung befinden. Für McCourt und ihren Mann ist es bereits das dritte Kind.

vim/DPA/AFP / DPA
Themen in diesem Artikel