HOME

Nach dem Tod des Bee-Gees-Sängers: Gedenkfeier für Robin Gibb in der St Paul's Cathedral

Ehrenvoller Abschied: Mit einer großen Trauerfeier in der St Paul's Cathedral möchte Robin Gibbs Familie des verstorbenen Sängers gedenken. Auf der Gästeliste sollen Stars aus aller Welt stehen.

So groß sein Erfolg, so fulminant sein Abschied: Die Familie des verstorbenen Sängers Robin Gibb möchte in einer gewaltigen Zeremonie in der bekannten Londoner Kathedrale das Leben des Bee-Gees-Mitglieds feiern. Wie die "Sun" berichtet, sollen zu diesem Anlass Stars aus aller Welt eingeladen werden.

"Es wird der größte Abschied seit John Lennons Tod", eröffnete ein Insider der britischen Zeitung. "Robin war hoch angesehen in der Branche und das wird sich in der Zahl der Gäste widerspiegeln. Seine Söhne, Spencer und Robin-John, arbeiten an Ideen für die Trauerfeier ihres Vaters." Gibbs Beerdigung findet indes in der Nähe von Thame im englischen Oxfordshire statt, wo der Musiker mit seiner Frau Dwina lebte.

Posthumer Ritterschlag für Bee-Gees-Sänger?

Gibbs Cousine Hazel Gibb-Shacklock rief derweil dazu auf, den britischen Sänger posthum zum Ritter zu schlagen. "Wenn es irgendwer verdient, dann er", sagte sie dem "Daily Star" und ergänzte: "Alle drei Mitglieder der Bee Gees sollten den Ritterschlag erhalten."

Nach Robin Gibbs Krebstod ist sein Bruder Barry Gibb, 65, das einzig überlebende Mitglied der Bee Gees. Der Dritte im Bunde - Robins Zwillingsbruder Maurice - starb bereits 2003.

fle/Bang