HOME

Nach Rücktritt: Mixa verbringt Ruhestand im Frauenkloster

Er hat dem Ansehen der katholischen Kirche erheblich geschadet, doch offensichtlich vergibt und vergisst man in den christlichen Reihen recht schnell: Ex-Bischof Walter Mixa geht als Kaplan in die Diözese Eichstätt, wohnt im Frauenkloster, aber soll auch in der Jugendarbeit eingesetzt werden.

Der zurückgetretene Bischof von Augsburg, Walter Mixa, wird seinen Ruhestand in einem Frauenkloster verbringen. Das Augsburger Ordinariat bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Danach wird Mixa ohne seelsorgerischen Auftrag bei den Franziskanerinnen der Maria-Stern-Schwestern in Fünfstetten im Landkreis Donau-Ries wohnen. Sein Ruhestands-Domizil liegt in der Diözese Eichstätt, in der Mixa zwischen 1996 und 2005 Bischof war. Dort bekommt er nach Angaben des Kultusministeriums rund 70 Prozent seiner früheren Bischofsbezüge als Ruhestandsgeld. Das sind brutto etwa 5400 Euro - plus einer Aufwandsentschädigung als früherer Militärbischof.

Der Fünfstettner Pfarrer Wolfgang Woppmann empfängt ihn mit offenen Armen und hat keine Vorbehalte gegen ihn: "Ich bin guter Dinge, die meisten mögen ihn." Auch die jungen Gemeindemitglieder freuten sich auf den Neuzugang. Die Jugend sehe Mixas Ankunft "locker und cool", so Woppmann. "Die freuen sich, dass eine solche Berühmtheit hier herkommt." Er will Mixa sogar in die Gemeindearbeit einbinden.

Gerüchte um Woppmann und Mixa

Die Ankündigung von Mixas Umzug hat im beschaulichen Fünfstetten erheblichen Wirbel ausgelöst. Es gab Gerüchte, Woppman sei der Sohn Mixas. Von der Kanzel herab hatte der 39-Jährige dies dementiert: "Meine Mutter hat Walter Mixa bis zu meiner Diakonenweihe nicht gesehen." Als Seelsorger mit Bodybuilder-Ausbildung sehe er sich in der Lage, den emeritierten Bischof zu schützen und zu coachen.

Nonnen sind wenig begeistert

Offenbar hat man Mixas Vergangenheit vergessen oder aber dem Ex-Bischof bereits vergeben. Mixa war nach Prügelvorwürfen aus seiner Zeit als Stadtpfarrer in Schrobenhausen im Mai von seinem Amt zurückgetreten. Und das mag auch der Grund sein, warum die Nonnen sich über den Zuzug wenig begeistert äußerten. Es habe eine Diskussion gegeben, sagte Provinzvikarin Schwester Beda Rauch der "Hamburger Morgenpost". "Wir haben ihn nicht eingeladen", die Nonnen seien gebeten worden, ihn bei sich aufzunehmen. Das Kloster ist Altersruhesitz für 13 Nonnen. Allerdings wohne noch ein weiterer Geistlicher dort, der blind sei. Auf die Frage, ob Mixa im Kloster mithelfe solle, sagte Schwester Beda: "Es ist nicht geplant, seine Seelsorge in Anspruch zu nehmen."

Mixa hat als emeritierter Bischof keinen Dienstherren. Es steht ihm frei, Aushilfen in der Seelsorge anzunehmen und Sakramente wie Firmungen zu spenden. Während sein Nachfolger der Görlitzer Bischof Konrad Zdarsa vom Papst berufen wurde und im Oktober in Augsburg ins Amt eingeführt werden soll, sieht Mixa seinen Aufgaben gelassen bis freudig entgegen. "Jetzt werde ich halt Ihr Kaplan", soll Mixa beim ersten Treffen mit Woppmann gesagt haben.

swd/DPA / DPA
Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?