VG-Wort Pixel

"STERN nachgefragt" Was am Ende wirklich zählt: Wie geht ein erfülltes Leben?


Was muss alles gelingen, um irgendwann glücklich auf das eigene Leben zurückblicken zu können? Ein Gespräch mit Schauspieler und Trauerredner Carl Achleitner, der auch von skurrilen Beerdigungen und außergewöhnliche Trauergästen erzählt.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotify, iTunes, Youtube und weiteren Podcast-Anbietern.

Die meisten Menschen wünschen sich, dass der Tod sie lange verschont – und sie irgendwann friedlich einschlafen. Sie wünschen sich, auf ihr Leben zurückschauen zu können und zu sagen: So, wie es war, war es gut. Aber wie gelingt ein erfülltes Leben? Der Schauspieler und Trauerredner Carl Achleitner hat auf rund 2500 Trauerfeiern gesprochen. Er traf todtraurige Hinterbliebene – aber auch Menschen, die über den Toten sagten: "Er war ein Arschloch". Darum geht es in dieser neuen Folge des "STERN nachgefragt"-Podcasts. 

Skurrile Beerdigungen und außergewöhnliche Trauergäste

Carl Achleitner erzählt von Liebe, die den Tod überdauert, von Verletzungen, die erst angesichts des nahenden Endes wirklich schmerzen, und von der Kraft des Verzeihens. Er gibt einen Einblick in skurrile Beerdigungen und außergewöhnliche Trauergäste, und erzählt von eigenen Verletzungen, die erst nach dem Tod seines Vaters wirklich heilen konnten.

stern

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker