VG-Wort Pixel

"STERN nachgefragt" Im Herbst droht eine Entlassungswelle – so wappnen Sie sich gegen die Kündigung


Einige Unternehmen haben bereits angekündigt, dass sie im Herbst und Winter Stellen streichen werden. Hier erklärt der Arbeitsrechtler Manfred Wulff, wie Sie sich wehren können.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotify, iTunes, Youtube und weiteren Podcast-Anbietern.

Klar, Deutschland ist bisher gut durch die Krise gekommen. Die erste Infektionswelle? Im Griff. Die Kliniken? Nicht überlastet. Der Arbeitsmarkt? Gestiegene Arbeitslosenzahlen, ja. Aber ein Hochschnellen wie etwa in den USA gab es bisher nicht. Die Kurzarbeit, diese deutsche Spezialität, hat wieder funktioniert, wie schon während der Finanzkrise. Sie hat viel aufgefangen, abgefedert. Zumindest bis jetzt. Im Herbst und Winter, da sind sich die Experten einig, wird es zu einer Entlassungswelle kommen. Lufthansa und Airbus haben bereits angekündigt, dass sie Stellen streichen werden, weitere Firmen werden folgen.

Wie können Sie sich gegen die Entlassung wehren?

Wie rüste ich mich als Arbeitnehmer für das Risiko Kündigung? Was muss ich tun, worauf muss ich achten, wenn ich wirklich gekündigt werde? Und wie kann ich mich bei einer möglichen Abfindungsverhandlung möglichst teuer verkaufen? Darüber spricht Host Florian Güßgen in der aktuellen Folge von "nachgefragt", dem stern-Podcast, mit dem Hamburger Arbeitsrechtler Manfred Wulff. Der ist nicht nur Anwalt, sondern vor allem darauf spezialisiert, die Interessen von Arbeitnehmern durchzusetzen.

In der Folge spricht Florian Güßgen auch mit Michael Wünning, dem Leiter des Zentrums für Notfall- und Akutmedizin des Marienkrankenhauses in Hamburg. Er beschreibt, wie die Pflegerinnen und Pfleger in seiner Klinik darauf reagieren, dass sie trotz aller Diskussion keinen Corona-Bonus bekommen sollen. Wie ist es, nach dem Klatschen eine Klatsche zu bekommen – von der Politik?


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker