VG-Wort Pixel

"STERN nachgefragt" "Sie wird Trump frontal angreifen" – entscheidet Kamala Harris den Kampf ums Weiße Haus?


stern-Korrespondent Jan-Christoph Wiechmann spricht über Kamala Harris Herkunft, ihren ersten Auftritt als Kandidatin für das Amt der US-Vizepräsidentin – und die Stimmung im Swing State Michigan.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotify, iTunes, Youtube und weiteren Podcast-Anbietern.

Joe Biden hat sich seine Nummer zwei sehr sorgfältig ausgewählt, seine Kandidatin für das Amt der US-Vizepräsidentin. Denn selbst wenn der designierte Kandidat der US-Demokraten im November ins Weiße Haus gewählt wird, ist es gut möglich, dass er nur eine Amtszeit regiert. Biden ist jetzt 77 Jahre alt. Deswegen hat Kamala Harris, 55, jetzt auch beste Chancen, nicht nur als erste Frau Vizepräsidentin zu werden, sondern sogar gute Chancen, als erste schwarze Frau ins Weiße Haus einzuziehen. Nur: Wer ist Kamala Harris? Was prägt ihre Biografie? Was kann sie in diesen Wahlkampf einbringen, damit Joe Biden Donald Trump tatsächlich schlagen kann?

Michigan könnte die entscheidenden Prozentpunkte für Harris bringen 

Im stern-Podcast "nachgefragt" spricht Host Florian Güßgen mit Jan-Christoph Wiechmann, dem US-Korrespondenten des stern. Wiechmann beschreibt Harris Werdegang, ihr Auftreten, ihre Stärken und Schwächen, er analysiert den ersten gemeinsamen Auftritt des Teams in Wilmington – und er beschreibt, wie die Reaktion auf Harris Nominierung in Michigan ausfällt. Michigan gilt als Swing State, einem jener Bundesstaaten, die traditionell auf der Kippe stehen, mal die Demokraten, mal die Republikaner wählen. Hier könnte Harris die entscheidenden Prozentpunkte holen. Aber noch, warnt Wiechmann, ist nichts entschieden – wirtschaftspolitisch trauen viele Wähler Trump trotz allem immer noch mehr zu als den Demokraten, und die wichtigen TV-Debatten kommen erst noch.

Im zweiten Teil des Podcasts spricht Michael Wünning, Chefarzt am Marienkrankenhaus in Hamburg, darüber, ob er sich den in Russland zugelassenen Impfstoff gegen das Coronavirus nach dem jetzigen Wissensstand schon spritzen lassen würde.

Das vollständige Gespräch hören Sie hier im Podcast.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker