VG-Wort Pixel

"Hanging in the Woods" Künstlerin fesselt sich nackt an Baum - und kommt nicht mehr los

Die Künstlerin Hilde Krohn Huse hängt nackt an einem Baum
Das hatte sich die Künstlerin Hilde Krohn Huse anders vorgestellt. Die gebürtige Norwegerin hing nackt an einen Baum gefesselt fest
© Screenshot / vimeo.com/hildekrohnhuse
Für ein Videokunst-Projekt fesselte sich eine 26 Jahre alte Norwegerin nackt in einem Wald und geriet in eine Notlage. Mehrere Stunden soll sie so ausgeharrt haben. Der Film wurde am Ende sogar geehrt.

Meist hängt Kunst im Museum oder in Galerien. Die Künstlerin Hilde Krohn Huse aus London zog einen Wald nahe des norwegischen Ortes Aukra für eines ihrer Werke vor, das Hängen war aber eigentlich nicht geplant. Die 26-Jährige gebürtige Norwegerin fesselte sich mit einem dicken Seil für ein Videokunst-Projekt nackt an einen Baum. Dabei filmte sie sich, doch etwas ging schief und die junge Frau konnte sich nicht mehr befreien. Laut dem "New York Observer" hing sie fast vier Stunden hilflos an einem Ast.

"Das Video endet als die Kamera ausgeht, aber ich rief noch 30 weitere Minuten um Hilfe", sagte Huse der norwegischen Zeitung "VG" . Eine Freundin befreite sie schließlich. Huse kam mit nur einer leichten Schnittverletzung am Knöchel davon. Als sie sich das Video zum ersten Mal ansah, fühlte sie sich nicht gut und durchlebte alles erneut. "Aber ich habe eine Nacht darüber geschlafen und gemerkt, dass das Video ganz annehmbar ist", sagt die Künstlerin. Schließlich veröffentlichte sie es auf Vimeo.

Hanging in the Woods from Hilde Krohn Huse on Vimeo.

Das Werk mit dem Namen "Hanging in the Woods" wurde sogar für die renommierte Ausstellung Bloomberg New Contemporaries ausgewählt, bei der 37 Nachwuchs-Talente von britischen Kunstschulen gezeigt werden.

mka

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker