HOME

Neuer Trend bei Schönheitsoperationen: Party-Brüste für eine Nacht

Die "New York Times" berichtet über einen neuen Fashion-Trend in den USA: die zeitweise Brustvergrößerung. Das üppige Dekolleté benötigt keine Operation, hält aber auch nur eine Nacht.

Für den prallen Auftritt braucht man dank der Salzwasserspritzen keine Implantate mehr.

Für den prallen Auftritt braucht man dank der Salzwasserspritzen keine Implantate mehr.

Eine ganze Industrie lebt vom Busenkult. Seit es Mode gibt, sorgen Körbchen, Polster und Heben für einen optischen Boost im Oberbau. Die temporäre Busenvergrößerung kommt ohne Implantate und Kissen aus, es wird lediglich Kochsalzlösung in die Brüste gespritzt. Nach einigen Tagen wird das überschüssige Wasser vom Körper absorbiert. Der Busen schwillt wieder ab.

Der Kick für den perfekten Auftritt

Die Protagandistin der NYT-Story wollte mit der wogenden Fülle ein romantisches Wochenende mit ihrem Freund in der Karibik krönen. Der New Yorker Schönheitschirurg Doktor Rowe war ihr dabei gern behilflich. Als er mit dem Aufspritzen anfing, diente die Spritzkur nur als Entscheidungshilfe für Frauen, die sich ein Implantat einsetzen lassen wollten. Bilder seien ungenau und vermittelten häufig einen falschen Eindruck, bemängelte der Arzt Simulationen am Computer. "Wenn Frauen unsicher wegen ihres Implantats sind, geben wir ihnen die Salzlösung in die Brüste. Dann können sie einen Tag lang damit leben. Danach wissen sie, ob sie es mögen," sagt Rowe.

Die clevere Vorsorge, um eine unnötige Operation zu vermeiden, hat sich schnell zum Quick-Fix für Partys und Empfänge entwickelt. Für Doktor Rowe ist die Mode eine Goldgrube. Eine seiner Kundinnen haderte schon länger mit ihrer geringen Oberweite, konnte sich aber bislang nicht zu einer Operation durchringen. Die Brustauftspritzung buchte sie dagegen schon zwei Mal. Jeder Eingriff kostete 3500 Dollar. Dennoch ist es wahrscheinlich, dass die Dame die Dienste des Arztes noch häufiger in Anspruch nimmt. Sie sagte der NYT: "Es war es auf jeden Fall wert. Ich konnte ein trägerloses Top tragen und einen Mini-Bikini. Ich fühlte mich sehr sexy".

Kritiker fürchtet Abschlaffungs-Effekt

In Europa werden solche Operationen mit Füllern wie Restylane oder Juvéderm vorgenommen. Bei ihnen hält der Effekt länger an, die Substanzen sind in den USA jedoch nicht zugelassen. Schädliche Nebenwirkungen sind von Salzwasser nicht zu erwarten. Doktor Rowe hat in fünfjähriger Praxis noch keine Nebenwirkungen erlebt. Doktor Michael C. Edwards, Präsident der American Society for Aesthetic Plastic Surgery, ist weniger angetan. Er nennt das Ganze "einen Party Trick".

Schlimme Nebenwirkungen erwartet auch der Kritiker nicht, doch Edwards fürchtet, die Frauen würden letztlich das Gegenteil von dem erreichen, was sie wollen: "Sie dehnen die Haut stark aus. Außerdem würde ich fürchten, dass man damit die innere Festigkeit der Brust schädigt."

Nicht immer verhilft die größere Brust zum großen Glück. Courtney Daal ließ sich zur Hochzeit von Doktor Rowe aufpeppen. Der Bräutigam war in der Hochzeitsnacht angenehm überrascht, doch die Ehe hielt dennoch kaum länger als die Salzlösung: Nach der Hochzeitsreise war es schon vorbei.

Von Gernot Kramper