HOME

US-Finanzwelt: Eine Scheidung bringt die Wall Street in Verruf

Drogen und Sexorgien - gern in Kombination: Der private Rosenkrieg eines Bankers hält die New Yorker Finanzwelt in Atem - zum Leidwesen der Jefferies Bank. Die wehrte sich nun auf ganz eigene Weise.

An der New Yorker Wall Street werden Milliarden umgesetzt - und offenbar wilde Parties gefeiert

An der New Yorker Wall Street werden Milliarden umgesetzt - und offenbar wilde Parties gefeiert

"Wir beide werden jetzt einen Drogentest machen, wollt ihr dabei sein?", habe er seine Kollegen gefragt. So beschreibt Richard Handler, Chef der Investmentbank Jefferies, was sich vergangene Woche in seinem Haus abspielte. Gemeinsam mit Brian Friedman, dem Vorsitzenden des Verwaltungsrats, habe er einige "Missverständnisse aus dem Weg räumen wollen". Bei Jefferies herrscht derzeit Ausnahmezustand - die private Schlammschlacht eines Angestellten droht, den Ruf der Firma zu ramponieren.

Die Ereignisse sind momentan Thema Nummer eins in der New Yorker Finanzszene. An der Wall Street und mittlerweile auch im Internet kursiert seit Tagen ein 18-seitiges Dokument, das die ganze Branche in Aufruhr versetzt. Darin schildert die Ehefrau eines Jefferies-Bankers Innenansichten aus dem Umfeld der Geldfirma, die die schlimmsten Vorurteile gegenüber den Großverdienern aus den Wolkenkratzern des Finanzdistrikts zu bestätigen scheinen.

Ein erbitterter Scheidungskrieg und Sorgerechtsstreit hat die Gerichtsprotokolle an die Öffentlichkeit gespült. Die Frau des Bankers beschreibt Szenen wie aus dem Hollywood-Kassenschlager #link;http://www.youtube.com/watch?v=aJH__f9vLWo;"Wolf of Wall Street"#, in dem Leonardo DiCaprio einen skrupellosen Finanzhai mit äußerst wildem Lebenswandel spielt. Seit sie ihren Mann im Jahr 2000 kennenlernte, soll Kokainkonsum zum Alltag nicht nur des Paares, sondern auch befreundeter Arbeitskollegen gehört haben.

Sexorgien im Drogenrausch mit Partnertausch

Die detaillierten Ausführungen gipfeln in schmuddelfilmreifen Sequenzen, wie einer Sexorgie mit Partnertausch im Drogenrausch, die mit einem Jefferies-Klienten und seiner Freundin in einem Luxushotel stattgefunden haben soll. Ihren Ehemann beschreibt die Frau als notorischen Fremdgänger, der mit Prostituierten verkehre, und exzessiven Kokser, der auch andere Drogen wie Heroin oder Ecstasy konsumiere und im Rausch völlige Kontrollverluste erleide.

Sie selbst verfolgt dabei knallharte finanzielle Interessen. Im Scheidungsverfahren fordert die Frau sieben Millionen Dollar.

Im Sommer wurde ihr laut US-Medienberichten das Sorgerecht für die zwei gemeinsamen Kinder entzogen, nachdem ihr Mann ein Video, in dem sie Kokain schnupft, gegen sie verwendet hatte. 2010 soll die Frau #link;http://www.27east.com/news/article.cfm/Noyac/279037/Cops-Two-kids-injured-when-drunk-mom-crashed-into-utility-pole;unter Alkoholeinfluss einen Autounfall verursacht# haben, bei dem die Kinder verletzt wurden.

Eine Bank bittet zum Drogentest

Am Freitag wurde es dem Duo in der Jefferies-Chefetage zu bunt. Um zu verhindern, dass Gerüchte und Spekulationen weiter ausufern und einen noch größeren Flurschaden verursachen, forderten die Top-Manager Handler und Friedman ihre Kollegen - darunter der vom Scheidungskrieg betroffene und zwei andere von dessen Ehefrau schwer belastete Banker - kurzerhand zum Drogentest auf. "Die Ergebnisse kamen alle negativ zurück", teilten die Chefs den Klienten der Bank danach in einer gemeinsamen Stellungnahme mit.

Beobachter zweifeln allerdings, ob die Sache so einfach aus der Welt zu schaffen ist. "Die Behauptungen sind zu einer Sensation in der Finanzwelt und darüber hinaus geworden, zum Teil weil sie die schlimmsten Verdächtigungen über eine schon seit langem als verkommen porträtierte Branche zu bestätigen scheinen", meint der bekannte Kolumnist der "New York Times", Andrew Ross Sorkin. "Die negative Aufmerksamkeit dürfte anhalten."

mod/Hannes Breustedt/DPA / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg