VG-Wort Pixel

Vermisstenfahndung Offenburg: 20-Jährige spurlos verschwunden – Polizei fahndet mit Foto

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens
Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung
© Friso Gentsch / DPA
Die Polizei in Baden-Württemberg fahndet nach einer vermissten 20-Jährigen. Die junge Frau aus Freudenstadt wurde zuletzt am Bahnhof in Offenburg gesehen. Ihre Freunde befürchten das Schlimmste.

Seit Freitag fehlt von Laura N. jede Spur. Die 20-Jährige aus dem Raum Freudenstadt in Baden-Württemberg wurde nach Polizeiangaben an jenem Abend gegen 22 Uhr zuletzt am Bahnhof Offenburg gesehen. Die junge Frau sei dort auf eine Gruppe Unbekannter getroffen und habe mit deren Hilfe ihre Familie anrufen wollen, da der Akku ihres Handys leer war. 

Seitdem gibt es kein Lebenszeichen der jungen Frau. Das Polizeipräsidium hat deshalb eine Vermisstenfahndung eingeleitet und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Laura N. hat eine schlanke Figur, lange, glatte, braune Haare sowie braune Augen. Sie ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Wer Laura N. gesehen hat oder Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07441/186-4444 beim Kriminaldauerdienst in Pforzheim zu melden.

Vermisste Laura N. aus Freudenstadt
Laura N. aus Freudenstadt wird seit dem 18. Juni vermisste. Die Polizei bittet um Hinweise.
© Polizeipräsidium Pforzheim

Offenburg: 20-Jährige Laura N. zuletzt am Bahnhof gesehen

Unterdessen versuchen Freunde von Laura N., über das Internet Menschen zu finden, die bei der Suche helfen können. Sie haben dafür das Instagram-Profil "Wir suchen Laura" eingerichtet.

Auf dem Profil gibt es auch weitere Informationen zum letzten bekannten Aufenthaltsort von Laura N.: Demnach hatte die 20-Jährige am Freitagvormittag eine Prüfung in Mannheim absolviert. Die Stadt liegt gut zwei Stunden von ihrem Wohnort Freudenstadt entfernt. Gegen 22 Uhr habe sie sich über ein Handy, das sie von "einer Gruppe Jungs" ausgeliehen habe, gemeldet und gesagt, dass ihr Zug in einer halben Stunde komme. Allerdings soll Laura N. auch am Telefon gesagt haben, dass sie Angst vor der Gruppe habe. 

Danach haben Freunde und Familie nichts mehr von der jungen Frau gehört. Die Verzweiflung ist groß: "Es wird vom Schlimmsten ausgegangen", heißt es auf der Instagram-Seite.

Quellen: Polizeipräsidium Pforzheim / "Wir suchen Laura" auf Instagram

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker