HOME

Unglück bei Touristen-Event: Sie wollten nur Cowboy spielen - verwechselten aber die Patronen

Jeden Tag werden in Tombstone historische Schießereien nachgestellt. Nun kam es zu einem Unglück. Ein Revolver wurde mit scharfer Munition geladen.

Seit 1947 wird das Spektakel aufgeführt, dies ist der erste Unfall.

Seit 1947 wird das Spektakel aufgeführt, dies ist der erste Unfall.

Jeden Tag werden in Tombstone berühmte Gefechte aus der Geschichte der Grenzstadt neu aufgeführt. Bei der Aufführung des Duells zwischen dem mexikanischen Desperado Filemeno Orante und den damaligen Ordnungshütern kam es zu einem unbegreiflichen Irrtum. Bei einigen der Schauspieler wurden die Patronen verwechselt. Anstatt mit Platzpatronen wurden die Waffen mit echter Munition geladen. Bevor jemand den Irrtum bemerkte, waren zwei Personen bereits getroffen. Der Darsteller Ken Curtis musste nach Tucson ausgeflogen werden, um dort das Geschoss zu entfernen. Eine Zuschauerin  wurde leicht durch einen Streifschuss verletzt. Ken Curtis, der einen der Sheriffs spielte, soll sich selbst beim Ziehen der Waffe verletzt haben. Das Sheriff-Büro von Cochise County sagte, dass er sich in den Oberschenkel geschossen habe.

Erstes Unglück seit 1947

Ken Curtis gehört zu den Tombstone Vigilantes, einer Gruppe von 34 Personen, die die wilde Zeit der Stadt am Leben hält. Jeff Miller, ebenfalls Mitglied, ist schockiert. "Wir machen das seit 1947 und es gab noch nie einen Unfall", sagte Miller der Presse. "Wir haben strenge Regeln. Im Moment wissen wir nicht, wie es zu diesem Unglück kommen konnte. Das macht uns sehr zu schaffen." 

Der Wilde Westen 

Das Duell von Filemeno Orante  ist typisch für die Zeit. Der Gesetzeslose suchte den Mann, der seinen Freund Antonio Figueroa getötet hatte. Morgens um acht war Orante schwer betrunken und fing einen sinnlosen Streit mit einem Barkeeper an. Als die Sheriffs ihn im Saloon entwaffnen wollten, ging eine wilde Schießerei los. Ein Gesetzeshüter starb noch an Ort und Stelle, Orante erlag vier Tage später seinen Verletzungen.

Für die Western-Enthusiasten kommt das Unglück denkbar ungelegen. In acht Tagen jährt sich der legendäre Kampf am OK Caroll zwischen dem korrupten Gesetzehüter Wyatt Earp und Doc Holiday auf der einen Seite und der Clanton Gang auf der anderen Seite. Damals wurden in 30 Sekunden drei Menschen getötet, damit war der Kampf entschieden. Iin diesem Jahr wirft der Unfall einen Schatten auf den Höhepunkt der Saison.

Das Video zeigt die Schießerei am OK Corall im Film.


Themen in diesem Artikel