HOME

1000 Euro Belohnung: Die Polizei in Sachsen verliert eine Maschinenpistole - und sie taucht einfach nicht wieder auf

Im August verlor ein Beamter in Leipzig eine Maschinenpistole. Die Waffe ist immer noch nicht wieder aufgetaucht. Ein weiterer Fall, der die Polizei Sachsen schlecht dastehen lässt.

Eine MP 5 der Marke Heckler & Koch (oben) - ein solches Exemplar verlor der Polizist im Einsatz

Eine MP 5 der Marke Heckler & Koch (oben) - ein solches Exemplar verlor der Polizist im Einsatz

Mitte August verkündete die Leipziger Polizei via Pressestatement: "Wir drehen jeden Stein um zwischen dem Revier und dem Einsatzort." Die Beamten waren auf der Suche nach einer MP5 der Marke Heckler & Koch, ein Polizist hatte sie bei einem Schichtwechsel aufs Autodach gelegt und liegengelassen. Zwei Monate später hat das Steineumdrehen nichts geholfen. Die Waffe bleibt verschollen. Auf der Webseite der Polizei steht weiter das kuriose Gesuch: "Polizei bittet um Hilfe: Suche Nach MP5" - 1000 Euro Belohnung sind ausgesetzt.

Die kleine Geschichte passt zum Bild, das die sächsische Polizei derzeit abgibt. Eine Maschinenpistole (!) vergessen? Aufs Dach legen, abfahren zum nächsten Einsatz und nichts bemerken? Der Fall sorgt seit der ersten Pressemitteilung für Kopfschütteln. Der Grüne-Landtagsabgeordnete Valentin Lippmann schickte eine offizielle Anfrage an den Präsidenten des sächsischen Landtags, um einen Einblick in die Abläufe zu bekommen.

Sachsen: Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt

Neben der Maschinenpistole sei demnach auch eine Munitionstasche verloren gegangen, die hatte aber ein Bürger gefunden und an die Polizei zurückgegeben. Die Polizei geht davon aus, dass die Waffe ebenfalls gefunden wurde, dass der Finder das gute Stück allerdings nicht rausrückt. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ein.

Auch der Beamte, der die Waffe auf dem Autodach liegen ließ, muss mit Strafe rechnen. "Spiegel Online" zufolge laufen die internen Ermittlungen gegen ihn noch. Es heißt, er müsse die Waffe bezahlen und kassierte eine Rüge. Die MP5 von Heckler & Koch ist rund 2000 Euro wert.

Auf Twitter spotten Nutzer seit der vergangenen Woche wieder stärker über den Fall. Nutzerin @glocalreporting fragt: "Ist das der "Postillon" oder sucht die #PolizeiSachsen tatsächlich nach einer Maschinenpistole?" @phraselnd schreibt: "oh, und noch ein bonbon: hat jemand von euch eine MP5 von heckler&koch gefunden? Frage für de Polizei Leipzig". 

Reaktionen zum Suizid von al-Bakr: "So PK ist vorbei... Wer verliert nun seinen Job?"
feh