VG-Wort Pixel

Familientragödie bei Primark Mindestens zwei Tote

Nachkommen des Primark-Gründers ertrrunken
Die Primark-Filiale am Berliner Alexanderplatz: In der Gründerfamilie des Textil-Discounters kam es nun zu einer Tragödie.
© Britta Pedersen/DPA
Primark-Erbe Barry Ryan ist beim Versuch, seinen Sohn und dessen Freundin zu retten, ertrunken. Seine Leiche und die der Frau wurden inzwischen geborgen. Vom dem Sohn fehlt weiter jede Spur.

Tragisches Ende eines Familienausflugs: Primark-Erbe Barry Ryan ist bei einem Unglück im irischen Baltimore ums Leben gekommen. Der 51-jährige Sohn von Arthur Ryan, Gründer des Textil-Discounters, starb beim Versuch, seinen Sohn und dessen Freundin vor dem Ertrinken zu retten.

Die Familie war Angeln, als eine hohe Welle die Freundin des jungen Mannes erfasste und aufs Meer hinaus spülte. Daraufhin sprangen ihre Freund und sein Vater in die Fluten, um der Frau zu helfen. Die Rettung misslang. Die Frau und der 51-Jährige ertranken. Seine Leiche und die der jungen Frau seien von der Küstenwache inzwischen geborgen worden, berichtet "Daily Mail". Die Suche nach dem 21-jährigen Barry Ryan Junior dauert noch an.

Die zwei Todesopfer und der Vermisste waren alle bei Primark in Dublin beschäftigt. "Alle waren hochgeschätzte und respektierte Kollegen", heißt es in einem Statement der Modekette. Arthur Ryan hatte Primark 1969 in Dublin gegründet. Inzwischen verkaufen die Iren in vielen Ländern der Welt in rund 300 Filialen ihre meist preisgünstige Mode. 

tim DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker