HOME

Proteste in der Ukraine: Tausende gehen für Timoschenko auf die Straße

Zum siebten Jahrestag der Orangenen Revolution haben sich mehrere tausend Ukrainer auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew versammelt. Dabei trafen Befürworter und Gegner der Regierung aufeinander.

Mehr als tausend Ukrainer haben am Dienstag gegen die Regierung in Kiew demonstriert. Am siebten Jahrestag der Orangenen Revolution versammelten sie sich trotz eines Demonstrationsverbots auf dem Unabhängigkeitsplatz im Zentrum der Hauptstadt. Einige von ihnen trugen Plakate mit der Aufschrift "Julia, wir sind mit dir" und riefen "Revolution". Die ehemalige Ministerpräsidentin Julia Timoschenko, eine der Ikonen der Orangenen Revolution des Jahres 2004, sitzt derzeit wegen Amtsmissbrauchs im Gefängnis. Mehrere hundert Anhänger ihres Rivalen, des Präsidenten Viktor Janukowitsch, versammelten sich ebenfalls auf dem Platz. Ein großes Polizeiaufgebot trennte die beiden Parteien.

Janukowitsch war durch die Massenproteste der Orangenen Revolution vor sieben Jahren als Präsident entmachtet worden. Viktor Juschtschenko wurde sein Nachfolger, Timoschenko Regierungschefin. Die beiden zerstritten sich jedoch bald, seit Anfang 2010 ist Janukowitsch wieder Präsident. Das im Oktober gegen Timoschenko verhängte Urteil kritisierten mehrere EU-Länder als politisch motiviert.

kgi/AFP / AFP