VG-Wort Pixel

Lübeck Wegen Rassismus-Vorwürfen: Café Niederegger tauft Torte um

Jahrzehntelang hat das berühmte Café Niederegger in Lübeck seinen Gästen eine Mohrenkopftorte serviert. Nach mehr als 50 Jahren wurde sie jetzt in "Othellotorte" umbenannt. Es habe in letzter Zeit häufiger Anfragen zur Namensgebung gegeben, sagte Unternehmenssprecherin Eva Mura. Um dem Vorwurf von Rassismus zu entgehen, habe man sich schließlich entschlossen, die Torte umzubenennen, sagte Mura. Die "Othellotorte" ist eine von rund 35 Torten, die das Café im Angebot hat. "Sie war und ist sehr beliebt bei unseren Kunden", sagte die Unternehmenssprecherin.

Im Konditorhandwerk hieß der "Mohrenkopf" schon immer "Othello", erklärte der Obermeister der Konditor-Innung Schleswig-Holstein, Peter Czudaj. Wann und wie sich die volkstümliche Bezeichnung "Mohrenkopf" eingebürgert habe, könne er nicht sagen.
Generell ist das Gebäck aus Biskuitteig mit Vanillecremefüllung und Schokoüberzug aus der Mode gekommen", meinte der Innungsobermeister.
Mehr
Nach mehr als fünfzig Jahren setzt Niederegger mit der Umbenennung eines Verkaufsschlagers ein klares Statement gegen Diskrimierung und Rassismus. Künftig wird die Mohrenkopftorte unter einem neuen Namen verkauft.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker