VG-Wort Pixel

RTL 2 will Ramadan-Hinweise senden Für Muslime beginnt der Fastenmonat


Für den Großteil der Muslime auf der ganzen Welt hat am Mittwoch der Fastenmonat Ramadan begonnen. Muslime dürfen während des Ramadan zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang weder essen noch trinken. Der TV-Sender RTL 2 plant seine Zuschauer über den Beginn und das Ende jedes Fastentages zu informieren.

In weiten Teilen der islamischen Welt hat am Mittwoch der Fastenmonat Ramadan begonnen. Hochrangige Religionsgelehrte in Ägypten, Saudi-Arabien, Indonesien und anderen islamischen Ländern hatten in der Nacht zuvor die Neumondsichel gesichtet. Dies bildete die Voraussetzung dafür, dass sie den Ramadan ausriefen. Bei den Schiiten im Irak beginnt der Fastenmonat erst an diesem Donnerstag.

Im neunten Monat des islamischen Mondkalenders sollen Muslime von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang auf Essen, Trinken, Rauchen und Geschlechtsverkehr verzichten. Von den Vorschriften ausgenommen sind Kranke, Alte, Kinder, Reisende und Schwangere. Der Ramadan als Zeit der Besinnung soll den Glauben und die Selbstdisziplin der Gläubigen stärken.

Der TV-Sender RTL 2 informiert ab Mittwoch Muslime über den täglichen Beginn und das Ende der Fastenzeit während des Ramadans. "Man kann viel über Integration theoretisieren, doch wir wollen ein klares Signal senden", erklärte Carsten Molings von der Marketingdirektion des Senders am Dienstag in München. Während der 30-tägigen Fastenzeit wird RTL 2 jeweils den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang als Hinweis auf Beginn und Ende des Fasten in die Sendungen einblenden. Der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Alman Mazyek, begrüßte die Aktion. Der Sender zeige damit "gesellschaftliche Verantwortung", erklärte Mazyek.

AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker