HOME

Angriff in Rüsselsheim: Hund beißt in Hessen ein fünfjähriges Kind blutig – Besitzer geht einfach weiter

In Rüsselsheim hat ein Hund ein fünfjähriges Mädchen blutig gebissen. Der noch unbekannte Besitzer des Hundes ging offenbar unbeeindruckt weiter. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Nachrichten Deutschland

In Rüsselsheim hat ein Hund ein Mädchen gebissen - dem Besitzer war es augenscheinlich egal (Symbolbild)

Picture Alliance

Ein fünfjähriges Mädchen ist beim Spielen mit anderen Kindern im hessischen Rüsselsheim von einem freilaufenden Hund in den Arm gebissen und verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich am Montag. Der Besitzer des Hundes, der noch einen weiteren freilaufenden sowie einen angeleinten Hund dabei hatte, ging nach dem Angriff einfach weiter, wie die Polizei berichtet. Um das Mädchen, das durch den Biss stürzte und sich dabei zusätzlich zu der blutenden Bisswunde auch noch Schürfwunden am Bein zuzog, habe sich der etwa 30 Jahre alte Mann nicht gekümmert.


Drei Tote nach Hunde-Attacken in Deutschland

Die sucht den Mann nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und hofft auf Zeugenhinweise. Der Hund wird als groß mit hellbraun-weißem Fell beschrieben. Er soll auf den Namen "Henry" gehört haben. Erst kürzlich waren in Deutschland drei Menschen von Hunden getötet worden: In Bad König im Odenwald starb Mitte April ein Baby nach einem Biss des Hundes der Familie. In Hannover waren Anfang April eine Hundebesitzerin und ihr Sohn vom eigenen Hund tot gebissen worden.

Nach Fall "Chico": Tierschutzbund fordert Einführung von Hundeführerscheinen


hh