HOME

Schulen in Bayern: Legasthenie-Vermerk in Abi-Zeugnis erlaubt

Im Abitur-Zeugnis darf eine Rechtschreibschwäche vermerkt sein. So entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über die Klage von drei Schülern aus Bayern, die sich diskriminiert fühlten.

Drei Schüler aus Bayern reichten Klage ein, weil auf ihren Zeugnissen stand, dass sie Legastheniker sind. Das Bundesverwaltungsgericht gibt des Schulen Recht.

Drei Schüler aus Bayern reichten Klage ein, weil auf ihren Zeugnissen stand, dass sie Legastheniker sind. Das Bundesverwaltungsgericht gibt des Schulen Recht.

Bayern hat zu Recht auf Abiturzeugnissen vermerken dürfen, dass bei Schülern mit Legasthenie die Rechtschreibung nicht benotet wurde. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht in einem in Leipzig verkündeten Urteil entschieden. Damit wurden die Klagen von betroffenen Schülern gegen einen entsprechenden ministeriellen Erlass zurückgewiesen. (Az. 6 C 33.14 und 6 C 35.14)

In einem der Fälle besuchte der Kläger ein Gymnasium in Bayern. Er leidet an einer Legasthenie und bekam deshalb auf seinen Antrag hin während der Abiturprüfungen einen Zeitzuschlag von zehn Prozent. Seine Lese- und Rechtschreibleistungen wurden bei der Notengebung nicht berücksichtigt. Sein Abiturzeugnis enthält die Bemerkung: "Aufgrund einer fachärztlich festgestellten Legasthenie wurden Rechtschreibleistungen nicht bewertet. In den Fremdsprachen wurden die schriftlichen und mündlichen Prüfungen im Verhältnis 1:1 bewertet." 

 Urteil gilt auch für andere Bundesländer 

Die Leipziger Richter verwiesen nun darauf, dass die Nichtbewertung von Rechtschreibleistungen grundsätzlich nur auf Grundlage eines Gesetzes ergehen darf. Eine ministerielle Anordnung allein reiche dafür nicht aus. Insoweit seien zwar sowohl die Note als auch die Bemerkung im Zeugnis rechtswidrig zustande gekommen. Der Schüler könne aber nicht verlangen, dass die Note bestehen bleibe - der Vermerk, wie sie zustande kam, aber gestrichen werde. 

Das Urteil ist auch für weitere Bundesländer von Bedeutung, die wie Bayern die Benotungen in solchen Fällen nicht in Gesetzen, sondern per Verordnung oder Erlass geregelt haben.

lie / AFP
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus