HOME

Skandal im Kirchenstaat: Die brisante Beichte des Vatikanbankers

Geheimkonten, Mafia- und Bestechungsgelder: Dem Vatikan droht neues Ungemach. Derzeit packt der geschasste Ex-Chef der Vatikanbank pikante Details aus, die sicher in der Öffentlichkeit landen werden.

Von Luisa Brandl, Rom

Ettore Gotti Tedeschi kann der Justiz einiges erzählen über die geheimnisumwitterte Vatikanbank IOR. Er war schließlich deren Chef, bevor er zu Pfingsten rabiat rausgeworfen wurde. Er kennt die Geheimkonten, die Mafiaerlöse und Bestechungsgelder und die Intrigen. Und der Banker spricht nicht etwa mit der verschwiegenen vatikanischen Justiz, sondern mit italienischen Ermittlern aus Rom und Neapel, aus deren Berichten regelmäßig pikante Details an die Medien sickern. Der Vatileak-Skandal ist läppisch im Gegensatz zu dem, was die römische Kurie nun von den Enthüllungen des frommen Tedeschi befürchten muss.

Der katholische Bankier, der sich einer persönlichen Beziehung zu Papst Benedikt XVI. rühmt, hat nicht aus eigenem Entschluss die Zusammenarbeit mit der italienischen Justiz gesucht. Der Hintergrund ist eine Hausdurchsuchung in seiner Villa im lombardischen Piacenza sowie in seinem Büro in Mailand. Die Karabinieri beschlagnahmten 47 Aktenordner im Zusammenhang mit einem anderen Bestechungsskandal beim Rüstungskonzern Finmeccanica und sind dabei auf ein brisantes Schreiben gestoßen: Gotti Tedeschi, der angetreten war, Licht in das notorische Dunkel der Vatikangeschäfte zu bringen, zählt darin auf 200 Seiten die Missstände des Geldinstituts auf.

Flossen Gelder aus illegalen Geschäften auf IOR-Konten?

Ein Beispiel für die schmutzigen Deals des "Instituts für religiöse Werke", wie IOR übersetzt heißt, ist ein Konto, dass das Bistum in Trapani im Namen einer Stiftung eingerichtet hat, wie die Zeitung "Il Foglio" schreibt. Der zuständige Bischof Francesco Micchichè sei inzwischen zurückgetreten. Auf dieses Konto seien, so der Verdacht der Staatsanwaltschaft in Trapani, Gelder aus illegalen Geschäften des mächtigen Mafiapaten Matteo Messina Denaro geflossen, der ausgerechnet im Gebiet der Diözese an der Ostküste Siziliens seit Jahren unauffindbar untergetaucht ist.

Im prallen Dossier des Bankers, der zweieinhalb Jahre an der Spitze der IOR stand, befinden sich Arbeitsnotizen, E-Mails, Briefe und angeblich eine komplette Liste dubioser Inhaber von anonymen Nummernkonten, auf die über Jahre Milliarden Euro geflossen sind und die niemals kontrolliert wurden. Die IOR-Bank hat 130 Angestellte, 44.000 Konten und verfügt über geschätzte sechs Milliarden Euro Kapital, hat aber keinen Bankstatus und veröffentlicht keine Bilanzen.

Geschützt wie ein Mafia-Jäger

Gotti Tedeschi wusste, dass er einen gefährlichen Job machte. Er hatte Angst um sein Leben. Eine Kopie des Dossiers sollte im Fall seines Todes von seiner Sekretärin an den Papst geschickt werden, zwei weitere Kopien an einen Anwalt und an einen befreundeten Journalisten. Gotti Tedeschi wurde von einer privaten Leibwache beschützt, doch nun kümmert sich die italienische Polizei um den Banker und stellt ihn künftig unter Schutz wie einen Mafiajäger.

Die Banco Santander, die größte Privatbank Europas, geriet wegen Unregelmäßigkeiten bei der Kreditvergabe an die Holding Finmeccanica ins Visier der Ermittler. Tedeschi ist seit Kindertagen mit der Nummer eins von Finmeccanica, Giuseppe Orsi, eng befreundet. Der ebenfalls streng katholische Orsi steht im Verdacht in eine Bestechungsaffäre des Konzerns verwickelt zu sein. Es geht um Schmiergelder an Politiker der Partei Lega Nord und an die katholische Bewegung "Comunione e Liberazione". Die Ermittler vermuteten, Orsi habe bei seinem Jugendfreund brisantes Material versteckt. Tedeschi wurde in Mailand als Zeuge verhört.

Bertone erwirkt die Entlassung seines Erzfeindes

Als gegen den damaligen IOR-Chef Tedeschi 2010 selbst ein Ermittlungsverfahren wegen Geldwäsche anhängig war, drängte er den Papst zu mehr Transparenz. Es wurde eine Finanzaufsicht im Vatikan installiert, die Verstöße verfolgen sollte. Doch deren Befugnisse wurde auf Betreiben von Gotti Tedeschis Widersacher Kardinalstaatssekretär Tarciso Bertone aufgeweicht. Fortan ließ Gotti Tedeschi den zweiten Mann im Vatikan, Bertone, links liegen und wandte sich nur noch direkt an Papst Benedikt. Bertone setzte darauf seine Hebel im Aufsichtsrat in Bewegung und bewirkt prompt die fristlose Entlassung des Bankiers.

Gotti Tedeschis Dossier in den Händen der Ermittlungsrichter wird nun die Manöver offenlegen, die zu seinem Rauswurf führten. Seine Probleme bei der IOR sollen begonnen haben, als er nach den Namen hinter den Nummernkonten gefragt habe. Nichts fürchtet der Vatikan mehr, als dass Intrigen und Interna der geheimnisumwitterten IOR-Bank ans Licht kommen. Vatikansprecher Padre Lombardi warnte Gotti Tedeschi und die italienischen Richter eindringlich davor, die Angelegenheiten des Kirchenstaates öffentlich zu machen. In einem seltenen Interview sagte Paolo Cipriani, Generaldirektor der IOR und Gegner Gotti Tedeschis, es gebe keine chiffrierten Konten bei der Vatikanbank, alle Bankkunden seien bekannt und würden überprüft.

Vatikan will auf die "White List"

Die Geschäfte der IOR führt nun der bisherige Vizechef Ronaldo Schmitz, 73. Das frühere Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bank wird nun die IOR auf die große Prüfung vorbereiten müssen. Denn im Juli entscheidet ein Expertenausschuss für Geldwäsche des Europarats über die Aufnahme der IOR in die "White List" jener tugendhaften Geldinstitute, die über jeden Verdacht erhaben sind. Gotti Tedeschi wird die Nagelprobe mit Spannung erwarten.

Dachüberstand beim Gerätehaus und Mindestabstand Grenze zum Nachbarn
Ich wohne in Baden-Württemberg und plane auf meinem Grundstück einen alten Schuppen durch ein neues Gerätehaus (kein Aufenthaltsraum, keine Feuerstätte im Gebäude!) mit den Grundmaßen 3,50 m x 2,50 m und Firsthöhe von 2,21 m zu ersetzen. Da die neue Anlage etwa 60 cm in einer Geländestufe aufgestellt wird, ist die Wand gegenüber dem Nachbarn tatsächlich nur ca. 1,6 m gegenüber der OK des Gartens hoch. Es soll eine verfahrensfreie Umsetzung in einer Grenzbebauung durchgeführt werden. Auf dem Nachbargrundstück ist eine ca. 3m hohe Thuja Hecke, die geringfügig über die Grenze herüber ragt. Nun hat das geplante Gerätehaus einen umlaufenden Dachüberstand von ca. 20 cm, sodaß die Außenmasse des Fundaments etwa 20 cm von der Grundstücksgrenze entfernt ist. Damit ist sichergestellt, dass der Dachüberstand nicht mit dem Nachbargruzdstück überlappt. Wie sieht es nun entsprechend der LBO Baden-Würtenberg mit der Regelung zum Mindestabstand gegenüber der Grenze des Nachbarn aus? Ich sehe 3 Möglichkeiten: a) es gilt als Grenzbebauung. Die überhängende Thuja-Hecke stört mich nicht. b) es müssen 50 cm Mindestabstand eingehalten werden. c) der Überstand am Gerätehaus an der Grenze zum Nachbarn muss entfernt werden, damit der Aufbau als Grenzbebauung anerkannt wird. PS: Zusammen mit der Länge der Garage des Nachbarn wird eine Grenzbebauung von 9m nicht überschritten. Mit der Bitte um eine Rückmeldung, sodaß ich meinen Plan vernünftig abschließen kann. mfg
Buchtitel gesucht. Die Rückkehr ...
Der Titel des zweiten Bandes lautet "Die Rückkehr des <xyz>" Autor ist ein irischer Schriftsteller. Es geht um einen Mönch mit einem Sprachfehler. Als das Kloster von Dämonen angegriffen wird, kann er die Abwehr-Gebete, wegen seines Sprachfehlers, nicht so deutlich sprechen, wie seine Mönchsbrüder und der Geist einer Hexe geht deshalb auf ihn über. Seine Mönchsbrüder wollen ihn, um zumindest seine Seele zu retten, nun auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Mit dem Geist der Hexe und etwas Flug-Salbe gelingt ihm aber die Flucht, auf einem Besen durch die Luft reitend. Zufällig belauscht er das Gespräch einer Frau, in die er sich verliebt hat und von der er sich ebenfalls geliebt fühlt. Dabei findet er heraus, dass sie ihn nicht als Mann liebt, sondern dass sie ihn für einen solchen Trottel hält, dass er ohne ihre mütterliche Fürsorge nicht lebenstüchtig sei und dass sie sich deshalb verantwortlich fühlt ihn mit ihrer Mutterliebe zu umsorgen. Tief verletzt hängt er seine Versuche, ein guter Mensch zu sein an den Nagel, will nun böse werden und schließt zu diesem Zweck einen Packt mit dem Teufel. Um den Packt zu besiegeln muss er ein mit Blut unterschriebenes Pergament mit dem Vertragstext verschlucken. Bei der anschließenden Überfahrt nach Frankreich wird er jedoch seekrank und kotzt sich seine Seele aus dem Leib. Dabei geht auch das Pergament mit dem Teufelspackt mit über Bord. Dadurch ist er an den Packt mit dem Teufel nicht mehr gebunden, plant aber weiterhin, mit Hilfe des Teufels ein böser Mensch zu werden. Dabei stellt er sich aber jedesmal so dusselig an, dass immer etwas Gutes dabei heraus kommt. Trotz der tiefen Verletzung durch die Frau, die er liebt, kann er sie doch nicht vergessen und schmachtet ihr auch weiterhin nach. Bei einem Hexenmeister lernt er einen Liebestrank zu brauen. Was er dann auch tut. Der Trank muss sehr lange ziehen. Während also der Trank auch während einer Abwesenheit weiter zieht, dringt eine Kuh in die Höhle ein, in der der Trank gebraut wird und säuft den Trank aus. Als der Mönch in die Höhle zurück kehrt, verliebt sich die Kuh augenblicklich in ihn und weicht ihm von da an nicht mehr von der Seite. Wie heißt der Mönch, der Held dieser Geschichte, und auch titel-gebend ist. Und wer ist der irische Autor?
Gerneralvollmacht und Insichgeschäft
Wir sind 3 Kinder und 2 haben Generalvollmacht. Unser Bruder hat Vorkaufsrecht eingetragen für die Elterliche Wohnung. Unsere Mutter ist im Mai 2016 gestorben, meinem Bruder war der Vater zu stressig im Haus also kam er 4 Tage nach Mutter s Tod ins Pflegeheim. Ich fragte meinen Bruder der in dem Haus wohnt wo auch die Eltern lebten was nun mit der Wohnung geschieht. Mein Bruder erklärte die bleibt leer es kommen keine Fremden ins Haus. Ich ging mit meiner Vollmacht zum Notar und fragte nach da in der Vollmacht geschrieben war den Besitz ordentlich verwalten. Ich bekam vom Notar die Auskunft vermieten oder verkaufen und wir benötigen einen Gutachter. Mein Bruder bekam 3 Wochen später von dem selben Notar die gleiche Information. Ein paar Tage später schickte mir mein Bruder eine Mail, er möchte die Wohnung kaufen, schickte mir ein leeres Dokument mit das ich unterschreiben soll und zu diesem Betrag geht dann die Wohnung an ihn über. Er wollte ein Gutachten bei der Gemeinde erstellen lassen wo seine ganzen Freunde im Ausschuss sitzen. Ich hab das natürlich nicht unterschrieben und wir holten (der andere Bruder und ich ) einen Gutachter. Die Wohnung mit 93 qm, riesigem Garten, Stellplatz, 2 Fam. Haus zentrale Lage mit S-Bahn-Anbindung wurde geschätzt auf 139.000 Euro. Also kam der nächste Kaufvertrag meines Bruders zu dem Wert.Mit dem Wert waren wir ebenso nicht einverstanden, warum verkauft man eine Wohnung zum Gutachterwert wenn man auf dem freien Markt einen total anderen Preis erzielt ! WIr setzten die Wohnung in Immoscout und hatten eine feste Kaufzusage für 218.000 Euro ! Hatten von unserem Bruder einen Termin gesetzt bekommen zum 30.11.16 sollen wir nachweisen wie wir einen Preis um die 200.000 erzielen wollen. Wir hatten unserem Bruder die Kaufzusage vor dem gesetzten Termin gesendet und boten ihm an die Wohnung für 200.000 Euro zu kaufen. Noch vor Ablauf und nach unserem Angebot kam von der Gegenseite .. tut uns leid die Wohnung ist seit 15.11.16 vermietet auf 3 Jahre ohne Kündigungsrecht von beiden Seiten, somit ist der Verkauf nicht mehr möglich ..... so nun kam der Hammer, das Schloss wurde ausgetauscht und ich kam weder in den Garten noch ins Haus. Wir haben Klage gestellt ! Bis der Termin auf dem Gericht endlich kam, wurde von unserem Bruder 3 x verschoben kam die Hiobsbotschaft bei dem Termin.. unser Bruder fuht im April 17 zu einem Notar, 100 km von unserem Wohnort und verkaufte sich die Wohnung mit seiner Vollmacht selbst zum Preis von 160.000 Euro... . ...58.000 Euro weniger als wir auf dem freien Markt bekommen hätten und natürlich steckt er ab diesem Termin die Miete ein. Wir haben Klage beim Landgericht gestellt...und jetzt kommt der Witz.. er kommt damit wahrscheinlich durch .. Wertgutachten waren 139.0000 Euro, wir hätten 218.000 Euro bekommen Differenz 58.000 Euro und er darf bis 30 % abweichen ! Was ist das denn für ein Gesetz .. Im Testament stand alles zu gleichen Teilen und wir sollen das Vorkaufsrecht unseres Bruders beachten.... 1, 16.08.17 starb Vater ! Rechtzeitig die Wohnung aus dem Erbe geholt ! Weiss jemand einen Rat ?