HOME

Spektakuläres Klettervideo: Brite baumelt mit einer Hand am Kran

James Kingston kennt keine Höhenangst. Deswegen klettert er regelmäßig furchtlos die verschiedensten Gebäude hoch. Sein neuestes Ziel: ein Kran auf dem South Bank Tower in London.

Mit nur einer Hand hällt sich James Kingston am Kran fest

Mit nur einer Hand hällt sich James Kingston am Kran fest

Der Brite James Kingston gehört zur Riege jener tollkühner Kletterer, die sich ohne Absicherung an die abenteuerlichsten Gebäude wagen. Das neueste Ziel Kingstons war ein Kran. So weit, so unspektakulär. Man sollte jedoch noch erwähnen, dass besagter Kran nicht auf dem Boden, sondern auf dem South Bank Tower in London steht - und der alleine misst bereits über 100 Meter.

Für Kingston, der seine wilde Kletterpartie mit der Videokamera filmte, ist das alles halb so wild. Auf dem Dach des South Bank Towers angekommen, springt der 23-Jährige auf die Konstruktionsplattform der Bauarbeiter. Anschließend geht es den Kran hoch - in schwindelerregende Regionen. Und ohne irgendeine Absicherung. Doch damit nicht genug.

Nachdem Kingston seinen Blick über die Stadt bei Sonnenaufgang hat schweifen lassen, legt der Brite noch einen oben drauf. Erst wird der Pulli ausgezogen, dann hängt er sich zunächst mit beiden, letztlich nur noch mit nur einer Hand an den Kran. Spätestens jetzt dürfte jeder Zuschauer des Videos, der auch nur ansatzweise unter Höhenangst leidet, ordentlich ins Schwitzen gekommen sein.

Ohne irgendeine Absicherung steht James Kingston auf dem Kran

Ohne irgendeine Absicherung steht James Kingston auf dem Kran

Der 23-jährige Kingston kommt dagegen ins Schwärmen: "Es war gewaltig", sagte er dem "Telegraph", der das Video auf seiner Webseite veröffentlicht hat. "Ich konnte ganz London sehen, die Sonne, die hinter dem Shard mit dem Schatten des Gebäudes auf mich zeigte. Ich glaube, es war die beste Aussicht, die ich je gesehen habe."

and
Themen in diesem Artikel