HOME

stern-Umfrage: Deutsche Großeltern sind großzügig

Viele von ihnen sind vermögend, viele haben viel Zeit. Kein Wunder, dass die große Mehrheit von Deutschlands Großeltern Kinder und Enkel unterstützt - mit Arbeitseinsatz und mit Geld. Und das nicht zu knapp, wie eine stern-Umfrage ergab.

Die Spendable Omi ist kein Einzelfall: Deutschlands Großeltern geben gern und viel, zeigt eine stern-Umfrage

Die Spendable Omi ist kein Einzelfall: Deutschlands Großeltern geben gern und viel, zeigt eine stern-Umfrage

Zwischen den Generationen herrscht in Deutschland große Solidarität: Rund drei Viertel (76 Prozent) aller Großeltern unterstützen ihre erwachsenen Kindern und ihre Enkelkinder. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des stern unter 1000 repräsentativ ausgewählten Großeltern.

Gefragt, wie ihre Unterstützung konkret aussieht, gaben 30 Prozent der Großväter und Großmütter an, sie würden tatkräftig im Haushalt und bei der Kinderbetreuung helfen. 22 Prozent sagten, sie würden ihren Kindern und Enkeln finanziell zur Seite springen, etwa durch Geldgeschenke, Sparverträge oder kostenloses Wohnrecht im Elternhaus. Fast die Hälfte der befragten Großmütter und -väter (47 Prozent) gewährte beide Formen der Unterstützung.

Überraschend ist die Höhe der finanziellen Transfers bei den Großeltern, die ihren Kindern und Enkeln Geld geben. Fast ein Drittel (30 Prozent) gab im Krisenjahr 2009 mehr als 2000 Euro. 20 Prozent sagten, sie hätten ihrem Nachwuchs zwischen 1000 und 2000 Euro zukommen lassen. An Weihnachten will rund ein Viertel der Großeltern (23 Prozent) für Geschenke an Kinder und Enkel 500 Euro und mehr ausgeben. Knapp ein Drittel (30 Prozent) spendiert zwischen 200 und 500 Euro.

Themen in diesem Artikel