HOME

Tag der Deutschen Einheit in Bonn: Einheitsfeier in "Wiege der Demokratie"

Entgegen der Tradition, die Einheitsfeier in einer Landeshauptstadt stattfinden zu lassen, werden in diesem Jahr in Bonn die Partyhüte herausgekramt. Schließlich sei die ehemalige Hauptstadt der Republik eine "Wiege der Demokratie".

von Günter Wächter, dpa

Es wird wohl ein Fest, wie es Bonn noch nicht erlebt hat: Gleich drei Tage lang werden an diesem Wochenende in der ehemaligen Bundeshauptstadt die Deutsche Einheit und zugleich der 65. Geburtstag des Bundeslandes Nordrhein-Westfalens gefeiert.

Unter dem Motto "Freiheit, Einheit, Freude" präsentieren sich von Samstag bis Montag Bundesländer, Bundesbehörden, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt selbst auf einer mehr als drei Kilometer langen Festmeile. Bundespräsident Christian Wulff lädt zu einem zweitägigen Kinderfest in den Park der Villa Hammerschmidt, sein zweiter Amtssitz nach dem Berliner Schloss Bellevue. Am 3. Oktober begeht die politische Prominenz im früheren Parlamentssaal den offiziellen Festakt zum 21. Jahrestag der Wiedervereinigung.

Bonn, die Wiege der Demokratie

Die offizielle Einheitsfeier findet jeweils in dem Bundesland statt, das den Vorsitz im Bundesrat innehat. Normalerweise wird in der Landeshauptstadt gefeiert, diesmal aber wurde Bonn ausgewählt. "Damit soll Bonn als Wiege der erfolgreichsten und friedvollsten deutschen Demokratie gewürdigt werden", begründete NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) die noch von ihrem Amtsvorgänger Jürgen Rüttgers (CDU) getroffene Entscheidung.

Etwas anders als bisher wird auch der offizielle Festakt im ehemaligen Parlamentssaal verlaufen. Erstmals wird die Festrede nicht von einem Politiker gehalten sondern vom Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle. Das höchste deutsche Gericht ist am Mittwoch 60 Jahre alt geworden.

Der Aufwand für das Fest ist gigantisch. Auf 140.000 Quadratmetern läuft über das Stadtgebiet verteilt ein Riesenprogramm ab. Auf zehn Bühnen wird abwechslungsreiche Unterhaltung geboten. Die "Bläck Fööss" spielen auf. Wolfgang Niedecken von BAP und die Big Band des WDR präsentieren Deutschlandlieder.

Auch in Berlin wird schon von Samstag an gefeiert - auf einer anderthalb Kilometer landen Festmeile am Brandenburger Tor. Am Sonntag gibt es dort Live-Musik, am eigentlichen Feiertag laden dann die Landesvertretungen in den Ministergärten zu einem Tag der offenen Tür. In der hessischen Vertretung soll die Dauerausstellung "Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland" zu sehen sein. Zeitzeugen, die Repression und Haft in der DDR durchlitten haben, bieten Gespräche zur Aufarbeitung der SED-Diktatur an.

Beethoven, Gottschalk und mehrere tausend Polizisten

In Bonn wird der größte Sohn der Stadt, Ludwig van Beethoven, als farbige Skulptur an vielen Ecken der Stadt stehen. Er weist auf das Beethovenfest hin, das am 9. Oktober zu Ende geht und an diesem Festwochenende attraktive Konzerte und Events im Programm hat. Bei einem - dem ersten Auslandsauftritt des nationalen irakischen Jugendorchesters - wird auch Bundespräsident Christian Wulff dabei sein.

Am Montag gibt es nachmittags einen Festumzug, zu dem 1.800 Teilnehmer aus allen Bundesländern erwartet werden. Thomas Gottschalk wird dabei eigens für den Festtag hergestellte schwarz-rot-goldene Gummibärchen verteilen.

350 Klein- und 40 Großzelte wurden aufgebaut, das Stadtgebiet großräumig für den Autoverkehr abgesperrt. So wird auch Bonns Nord-Süd-Achse, die Adenauerallee, zwischen Universität und ehemaligem Regierungsviertel zur Fußgängerzone, auf der sich die einzelnen Bundesländer präsentieren.

Für die Sicherheit sorgen mehrere tausend Polizisten. Drei Demonstrationen gegen die Einheitsfeier, zu denen jeweils mehrere hundert Teilnehmer erwartet werden, sind angekündigt.

Günter Wächter, dpa / DPA