HOME

Texas: Mindestens ein Todesopfer bei Schießerei in Austin

In der Stadt Austin in Texas hat es eine Schießerei gegeben. Mindestens ein Mensch starb. Die Hintergründe sind noch unklar.

Regensburg: Lehrerin mit Waffe bedroht

Warum der Regensburger Schüler eine Lehrerin bedrohte, ist noch unklar (Symbolbild)

Nach den Schüssen in der US-Stadt Austin geht die Polizei von zwei separaten Vorfällen aus. Diese hätten sich in der Nähe voneinander ereignet, deshalb sei zunächst ein möglicher Amokschütze befürchtet worden. Dies sei aber nicht Fall, sagte Polizeisprecher Brian Manley am Sonntagmorgen. Eine Frau war in der texanischen Stadt getötet, mehrere Menschen waren verletzt worden. 

Die Polizei hatte zuvor vor den Schüssen gewarnt. "Haltet Euch von der Innenstadt fern", twitterte die Polizei. Es gebe einen "aktiven Schützen", hieß es. In einem weiteren Tweet sprachen die Ermittler von mehreren Schießereien in der gleichen Gegend. An beiden Tatorten sei die Lage inzwischen unter Kontrolle. Die Hintergründe sind noch unklar.


kis / DPA
Themen in diesem Artikel