HOME

16 Tote in Texas: Warum fing der Heißluftballon Feuer?

Keiner der Insassen überlebte: In Texas ist ein Heißluftballon abgestürzt, 16 Menschen starben. Ermittler müssen nun klären, wie es zu dem Unglück kommen konnte - eine Vermutung haben sie schon.

Tragischer Unfall: Ein Heißluftballon in Texas Fing feuer und stürzte ab (Symbolbild)

Tragischer Unfall: Ein Heißluftballon in Texas Fing feuer und stürzte ab (Symbolbild)

Es ist ein tragisches Unglück: Beim Absturz eines Heißluftballons im US-Staat Texas sind alle 16 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Das berichteten US-Medien unter Berufung auf die Polizei und die staatliche Behörde für öffentliche Sicherheit. Demnach fing der Ballon anscheinend Feuer und stürzte bei Lockhart rund 50 Kilometer südlich von Austin auf ein Feld.

Der Sheriff-Abteilung von Caldwell County zufolge ereignete sich der Unfall um etwa 7.40 Uhr Ortszeit am Samstagmorgen. Zunächst sei ein Notruf eingegangen, nach dem an einem Straßenrand ein Fahrzeug brenne. Es habe sich dann herausgestellt, dass es der Korb eines Ballons war, der in Flammen stand.

Anwohner in Texas: "Großer Feuerball"

Wie konnte das passieren? Noch ist die genaue Absturzursache nicht bekannt. Doch wie "CNN" berichtet, war der Ballon vermutlich gegen einen Strommast geflogen, bevor er Feuer fing und abstürzte. Davon gingen Ermittler derzeit aus, heißt es.

Die 66-jährige Margaret Wylie sagte dem Sender TWC News Austin, sie habe erst einen Knall gehört und dann einen "Feuerball" gesehen. Auch der Anwohner Don Schulle sprach im Sender KYTV von einem "großen Feuerball".

Es war der schlimmste Unfall dieser Art seit 2013: Damals waren im ägyptischen Luxor 19 Menschen beim Absturz eines Ballons getötet worden. In den USA starben 2014 drei Menschen während eines Ballon-Festivals in Virginia, als ihr Ballon in eine Stromleitung geriet.

kis / DPA / AFP