HOME

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Kirche - oder soll man es lassen?

Die Kirche ist nicht anders als die Fifa, das Ioc oder Peta: Der Glaube an das Schöne im Tun ist noch da. Aber allein die Funktionäre arbeiten daran, ihn zu zerstören. Langsam muss die Kirche mal liefern, denn jede Woche kommt irgendein Neuer, um den Ruf der Organisation zu beschädigen.

Papst Franziskus in der Menge

Vatikan

Ist der Papst noch katholisch?

Eine Filiale von McDonald's im Vatikan - das empört die Kardinäle. 

Zoff am Petersplatz

Kardinäle sind entsetzt: McDonald's brutzelt bald Burger im Vatikan

Martin Kippenbergers ans Kreuz genagelter Frosch sorgte Anfang der Neunziger für Aufregung

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

"Charlie Hebdo": Hat die Freiheit der Kunst ihre Grenzen?

Von Anja Lösel

Rücktritt von Kardinal Meisner

Der Mann, der über Gläubige hinweg stieg

Katholische Kirche

Papst ernennt umstrittenen Deutschen zum Kardinal

Historischer Moment

Papst trifft Papst

Papst Franziskus

Porträt: Sein neuer Name ist Programm

Neuer Papst ist gewählt

Weißer Rauch - und dann?

Vor der Papstwahl

Gerangel um den Heiligen Stuhl

Rücktritt des Pontifex

Papst-Bruder sieht Benedikts Abschied im Fernsehen

Papst-Rücktritt

So verläuft Benedikts letzter Arbeitstag

Deutschlands Katholiken

Abschied von der Volkskirche

Was den Nachfolger erwartet

Benedikt geht, Baustellen bleiben

stern Nr. 08/2013

Der Papst, den wir liebten

Benedikts Gesundheitszustand

Papst kürzlich am Herzen operiert

Benedikt XVI.

Kardinal Meisner kritisiert deutsche Anti-Papst-Haltung

Papst-Rücktritt

Hollywood scherzt über Benedikt XVI.

Presseschau zum Rücktritt Benedikts XVI.

"Enttäuschung im 'Wir sind Papst'-Land"

Spekulationen um Papst-Nachfolger

Kardinal Meisner wünscht sich "jungen" Papst

Rücktritt des Papstes

Respekt, Benedikt!

Porträt Papst Benedikt XVI.

Der Bewahrer

Vatikan

Papst Benedikt XVI. tritt zurück

Drittes Buch über Jesus

Ein Weihnachtsbestseller vom Papst

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(