HOME

Kostenexplosion und Täuschungsvorwurf

Limburger Bischof meidet die Öffentlichkeit

Finanzaffäre um Limburger Bischof

"Wir sind hinters Licht geführt worden"

Skandal um Limburger Bischof

Katholiken verlassen die Kirche in Scharen

Offene Tür im Limburger Bischofssitz

"Wo ist denn hier der Prunkbau?"

Skandal um Limburger Bischof

Aufstand für den Anstand

Übergriff in Limburg

Mann prügelt Polizisten krankenhausreif

Limburg

Eltern vergessen Kind an Autobahnraststätte

Drei Babys erstickt

Gericht verurteilt Mutter zu 13 Jahren Haft

Chronik

Die schlimmsten Brände seit 1995

Upgrade für Indienreise

Limburger Bischof genehmigt sich Erste-Klasse-Flug

Coffeeshopverbot in den Niederlanden

Kein Gras mehr für Ausländer

Mord an Männern aus NRW

Getötet und in Salzsäure aufgelöst

Limburg

Mutter gesteht Tötung dreier Babys

Limburg

Mutter gesteht Tötung von drei Babys

Vertrauensverlust

Überdurchschnittlich viele Austritte aus katholischer Kirche

Lokführer im Ausstand

Streik sorgt für Ausfälle bei den Privatbahnen

Großbrand auf Bauernhof

Fünfköpfige Familie und Erntehelfer sterben in den Flammen

Brand auf Bauernhof

Familie verbrennt im Schlaf

Sechs Tote

Brand in einem Bauernhaus löscht Familie aus

Missbrauchsskandal in der Kirche

Kloster Ettal ruft den Papst zu Hilfe

"Dunkles Gesicht der Kirche"

Zahl der Missbrauchsfälle steigt weiter

Paris - New York Transcontinental 2009

Mit dem Jeep durch Sibirien

ICE-Überprüfungen

Bei der Bahn fallen viele Züge aus

Der arbeitslose Maurer Oliver P. hat rund 40 Familien mit Telefonanrufen belästigt

Stalking-Prozess

Das Telefon als Waffe

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(