HOME
Über die Freude an den scheinbar sinnlosen Dingen und Tätigkeiten

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Einfach nur so: Das Prinzip vom "interesselosen Wohlgefallen"

Das ist wahre Freude: sich Dingen zu widmen, die keinem besonderen Zweck dienen und erst recht niemanden beeindrucken sollen.

Auch Aaron Troschke wurde durch "Wer wird Millionär?" bekannt

20 Jahre Wer wird Millionär?

Sie verdanken der Show den Durchbruch

Bingeing-Phänomen

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Vom Bingeing-Phänomen: immer volle Kanne

Resonanz: Ein Rezept gegen Überforderung und Leistungsdruck

Resonanz

Die Welt berühren und sich berühren lassen – ein Rezept gegen Überforderung und Leistungsdruck

Von Kester Schlenz
Meike Winnemuth macht sich Gedanken über unsere liebgewonnenen Rituale

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Die 207, bitte. Wie immer

Meike Winnemuth schwelgt in der Vergangenheit

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Gelebte Geschichte

Die Tasche ist die Offenbarung des Besitzercharakters

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Zeig mir Deine Tasche und ich sag Dir, wer Du bist

Blättern im Notizbuch als Reise zu vergangenen Zeiten und Gedanken

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Ich, Stand Frühling 1992 - oder warum es Spaß bringt, in alten Notizbüchern zu blättern

Max und Janina auf einer Straße in Shibuya, einem Stadtteil Tokyos

"Bärti muss mit"

Ein starkes Kind und weniger Angst: Fazit einer Weltreise mit Kind

Nido Logo
Warmduscher haben völlig zu Unrecht ein schlechtes Image

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Vertikal baden oder warum Warmduscher zu Unrecht einen schlechten Ruf genießen

Kochen: Warum nicht mal nur für sich? Darf gerne aufwändig sein.

Winnemuth: Um es kurz zu machen

"Dinner for one" oder warum ich so gern für mich allein koche

shifting baselines: Wie wir unsere Definitionen anpassen

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Stichwort "shifting baselines", oder: Wat willste machen?

Meike Winnemuth auf dem Cover ihres neuen Buchs "Bin im Garten"

stern-Kolumnistin Meike Winnemuth

So geht es dem "WWM"-Star

Projektsteuerung

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Das hättste besser gekonnt: über die Leere nach dem Fertigsein

Lernschwäche

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Warum es immer die täglichen Mini-Niederlagen sind, die uns das Leben versauen

Ausrüstungsfetischismus

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Equipment-Voodoo - große Leistung geht nur mit bestem Gerät

"Aufräumen mit Marie Kondo" - eine Szene aus der Netflix-Doku

Unbeschwert leben

Marie Kondo hat recht: Eine Psychologin erklärt, warum Aufräumen glücklich macht

Öffnungszeit: Es gibt Händler, die gestalten sie, wie es ihnen passt.

Winnemuth: Um es kurz zu machen

Klare Ansage an der Ladentür: DICHT!!!

Selbstwirksamkeit: Da geht bei uns allen noch etwas mehr

M.Winnemuth: Um es kurz zu machen

Selbstwirksamkeit: Da geht noch was

Black Friday: Meine Rabattschlacht am schwarzen Freitag

M.Winnemuth: Um es kurz zu machen

Rabattschlacht: Mein schwarzer Freitag

Replikas als neuer merkwürdiger Trend: Aus eins mach zwei

M.Winnemuth: Um es kurz zu machen

Nun soll auch noch eine neue Titanic gebaut werden - der seltsame Trend des Kopierens

Perfektionismus in der Freizeit

M.Winnemuth: Um es kurz zu machen

Fröhlich dilettieren – Perfektionismus nervt

Adventskalender: Verpackungskunst für die Mülltonne

M. Winnemuth: Um es kurz zu machen

Adventskalender – Verpackungskunst für die Mülltonne?

M. Winnemuth: Um es kurz zu machen

Erwischt!