HOME

Tragischer Unfall: Miterfinder der "Ice Bucket Challenge" ist tot

Es klingt makaber: Der Mitbegründer der momentan im Internet so angesagten "Ice Bucket Challenge", Corey Griffin, ist ertrunken. Der US-Amerikaner wurde nur 27 Jahre alt.

Starb beim Tauchen: "Ice Bucket Challenge"-Mitbegründer Corey Griffin

Starb beim Tauchen: "Ice Bucket Challenge"-Mitbegründer Corey Griffin

Die "Ice Bucket Challenge" ist das Internet-Phänomen der Stunde. Kaum ein Promi, der sich nicht bereits einen Kübel Eiswasser über den Kopf gegossen hat, um so auf die Nervenkrankheit ALS hinzuweisen. Einer der Mitbegründer der "Ice Bucket Challenge", der 27-Jährige US-Amerikaner Corey Griffin, ist nun bei einem tragischen Unfall gestorben.

Wie mehrere Medien mit Bezug auf den "Boston Globe" melden, ertrank Griffin als er auf der zu Massachusetts gehörenden Insel Nantucket von einem Gebäude ins Wasser sprang. Nach seinem Sprung tauchte er kurz an der Wasseroberfläche auf, ging dann aber gleich wieder unter. Ein Rettungsschwimmer fang Griffin schließlich auf dem Grund des Hafenbeckens - eine Wiederbelebung scheiterte.

Griffin war gerade dabei gewesen, ein Wohltätigkeits-Dinner auf Nantucket zu organisieren. Für seinen Kampf gegen ALS sammelte er bereits 100.000 Dollar Spenden.

and
Themen in diesem Artikel