HOME

Exklusiv: stern traf Tuğçes Familie: "Sie war doch immer die Stärkste in der Familie"

Sie wurde vor einer McDonald's-Filiale niedergeschlagen, jetzt ist Tuğçe A. hirntot. Der stern traf vor wenigen Tagen die Familie der 22-jährigen Studentin.

Ein Foto aus dem Familienalbum: Tuğçes Bruder Ulas hat Abitur gemacht. Da ist sie 14.

Ein Foto aus dem Familienalbum: Tuğçes Bruder Ulas hat Abitur gemacht. Da ist sie 14.

Was die Familie von Tuğçe A. derzeit durchlebt, ist kaum vorstellbar: Die 22-jährige Studentin, die vor neun Tagen auf einem McDonalds-Parkplatz in Offenbach von einem jungen Mann brutal ins Koma geschlagen worden war, ist hirntot. Doch die Angehörigen wollen die Maschinen offenbar noch nicht abstellen, hoffen auf eine Rettung.

Vor wenigen Tagen sprachen stern-Reporter mit der Familie. Tuğçe hat zwei Brüder, Ulaş und Doguş. Doguş ist drei Jahre älter, sieht Tuğçe sehr ähnlich. Genau wie seine Schwester hört er gern Musik der türkischen Band Grup 48. Gemeinsam wollten sie demnächst ein Konzert besuchen.

Tuğçes Mutter kommt aus Istanbul, ihr Vater aus Anatolien. In Deutschland wurden sie ein Paar. Sie arbeitet in einem Krankenhaus, er in einer Fabrik für Autoteile. Zusammen haben sie sich eine Doppelhaushälfte in Gelnhausen im Südosten Hessens erarbeitet.

Die Familie muss jetzt stark sein. Tuğçes Mutter ist in Angst und Kummer wie im Wahnsinn. Ulaş, Doguş, die Mutter und der Vater halten sich in einem Kreis an den Händen: "Wir wollten so Energie an Tuğçe abgeben. Sie war doch immer die Stärkste in der Familie." Jetzt steht die Familie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens.

Die ganze Geschichte über Tuğçe ...

... lesen Sie im neuen stern

Themen in diesem Artikel