HOME

Tödliche Attacke in Offenbach: Überwachungsvideo soll Angriff auf Tuğçe zeigen

Was geschah in der Nacht, als Tuğçe A. ihre Courage mit dem Leben bezahlte? Ein Video zeigt laut "Bild", wie der Angriff auf die Studentin ablief. In Berlin wird derweil eine Trauerkundgebung geplant.

Das McDonald's-Restaurant in Offenbach. Auf dem angrenzenden Parkplatz geschah der Übergriff

Das McDonald's-Restaurant in Offenbach. Auf dem angrenzenden Parkplatz geschah der Übergriff

Nach dem Tod der jungen Studentin Tuğçe A. gibt es offenbar neue Erkenntnisse zum Verlauf des Angriffs. Auf einem Überwachungsvideo sei zunächst der mutmaßliche Täter, der 18-jährige Sanel M., im Inneren der Offenbacher McDonald's-Filiale zu sehen. berichtet "Bild"-Online. Demnach läuft Sanel M. einige Male durchs Bild, kauft sich ein Getränkt und geht schließlich Richtung Toiletten. Mit zwei seiner Freunde soll er hier, wie von Zeugen beschrieben, zwei Mädchen belästigt haben. Tuğçe und ihre Begleiter sollen dazwischengegangen sein.

Später, auf dem Parkplatz, kommt es zur Konfrontation beider Gruppen. Zunächst sei Sanel in ein Auto gestiegen, habe es aber kurz darauf wieder verlassen, schreibt "Bild"-Online. Sein Begleiter habe daraufhin mehrfach versucht, ihn zurückzuhalten und sich letztlich sogar zwischen ihn und Tuğçe gedrängt. Trotzdem habe Sanel Tuğçe mit einem Schlag an der Schläfe getroffen. Der Vorgang sei auf der pixeligen, dunklen Videoaufzeichnung jedoch schwer zu erkennen. Klar sei dagegen zu sehen, wie Tuğçe nach dem Schlag umfällt, mit dem Kopf auf den Boden schlägt und reglos liegen bleibt. Der Täter und sein Freund fahren nach "Bild"-Angaben anschließend davon.

Beim Sturz erlitt Tuğçe ein Schädel-Hirn-Trauma und fiel ins Koma. Am Mittwoch wurde sie für hirntot erklärt. Am Freitagabend, ihrem 23. Geburtstag, wurden die lebenserhaltenden Maschinen auf Wunsch der Eltern abgeschaltet. Zuvor hatten sich rund 1500 Menschen mit einer Mahnwache vor der Klinik von der jungen Frau verabschiedet.

Kundgebung auf dem Oranienplatz

Auch in Berlin soll bei einer Kundgebung an Tuğçe erinnert werden. Etwa 300 Menschen würden zu einer Veranstaltung unter dem Schlagwort Zivilcourage am Sonntag ab 13 Uhr auf dem Kreuzberger Oranienplatz erwartet, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit. Er bestätigte Informationen des Berliner Radiosenders 104.6 RTL.

and/mad/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel