VG-Wort Pixel

Ungewöhnlicher Amtseid US-Diplomatin schwört auf Ebook der Verfassung


Das sieht auch für moderne Menschen sehr seltsam aus: Die US-Diplomatin Suzi LeVine hat ihren Amtseid mit der Hand auf einem Kindle geschworen, der die amerikanische Verfassung geladen hatte.

Suzi LeVine hat keine ganz gewöhnliche Karriere gemacht. Sie hat Luft- und Raumfahrt-Technik studiert, für Microsoft gearbeitet und das Reiseportal Expedia gemanaged. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes war sie Spendensammlerin für Barack Obamas Wahlkampf und holte 1,5 Millionen Dollar rein. Zum Dank machte Obama sie zur US-Botschafterin für die Schweiz und Liechtenstein. Aufsehen erregte LeVine jedoch aus anderem Grund: Sie legte ihren Amtseid mit Hilfe eines Kindles ab. Damit ist sie die erste Botschafterin, die auf einem Ebook-Reader eingeschworen wurde.

Keine Bibel verfügbar

Das Einschwören fand noch in US-Botschaft in London statt. Nun beginnt für LeVine das "Abenteuer" in "stunning Switzerland", wie sie auf ihrem Twitter-Account AmbSuzi schreib. LeVine wird mit ihrem Mann, zwei Kindern und Hund "Vegas" in der Schweiz leben. Ersten Medienberichten zufolge ist sie eine begeisterte Wanderin und Mountainbikerin - Leidenschaften, denen sie in den Alpen reichlich frönen kann.

LeVine ist indes nicht die Einzige, die ihren Eid auf einem Bildschirm abgelegt hat. Wie die Washington Post berichtet, wurde eine Gruppe Feuerwehrleute aus New Jersey im Februar auf einem Ipad eingeschworen - weil niemand auf die Schnelle eine Papierausgabe der Bibel finden konnte. Ein nicht näher bezeichneter "Official" von Long Island habe zuvor dasselbe getan, schreibt die Zeitung.

Und stellt die nicht ganz unberechtigte Frage: Wann wird der US-Präsident seinen Eid auf einem Haufen Pixel leisten?

lk

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker